Fasching in Dänemark

Die skandinavische Faschingstradition hat, genauso, wie die deutsche, ihren Ursprung in der Fastenzeit und in der katholischen Kirche. Vor der Reformation hatten es daher etliche dänische Hafenstädte zu beachtlichem Wohlstand gebracht, weil sie verschiedene europäische Gegenden mit Hering beliefern konnten, welche zur Fastenzeit sehr beliebt waren.

Fasching in Dänemark

dänisch.de/544/fastelavn-fasching-feiern-in-daenemark

denmark.dk/de/wir-danen/danische-traditionen/fastnacht

Hansestädte in Skandinavien

www.amazon.com/dp/1110104847

Während man in Deutschland an mehreren verschiedenen Tagen Fasching feiert, ist es in Dänemark so, dass Fastelavn, also der eigentliche Faschingstag, auf den Sonntag vor dem Rosenmontag fällt.

Am Rosenmontag wird dann zusätzlich noch in der Schule oder im Kindergarten gefeiert. Heutzutage sind die Kinder dann meistens verkleidet, doch das war nicht immer so.

Mein_skandinavisches_Frühlingsbuch_image9

Fastelavnstønne – die Faschingstonne

wird in der Regel oben an der Decke aufgehängt und dann schlägt man auf sie ein, bis sie kaputt geht. Das dauert in der Tat eine ganze Weile, denn das Ding ist stabiler als man meinen sollte.

Jeder will der sein, der den letzten Rest der Tonne zu Boden schlägt. Dann ist er der „Kattekonge“ (der „Katzenkönig“) und bekommt eine bunte Papierkrone aufgesetzt. Außerdem gibt es meist noch eine große Portion Süßigkeiten als Belohnung.

Früher hat man tatsächlich eine lebendige Katze in die Tonne gesperrt, die natürlich nicht besonders vergnügt war, wenn die Tonne entzwei brach und sie unter Umständen auch noch eine „Tracht Prügel“ abbekam. Daher gehört zum Faschingsfest auch die Abbildung einer schwarzen Katze, die einen Buckel macht und faucht.

In jüngerer Zeit wurde dieser Brauch abgeschafft, weil er Tiermißhandlung ist und stattdessen wurde die Tonne dann mit Süßigkeiten gefüllt. Theoretisch gewinnt diese der Katzenkönig. Praktisch ist es aber so, dass, sobald die Tonne auseinander bricht, alle Kinder sich gemeinsam auf die „Räuberbeute“ stürzen und sie blitzschnell in ihre Taschen und die kleinen Münder verschwinden lassen.

Mein_skandinavisches_Frühlingsbuch_image8

Der „Fastelavnsris“

ist eine andere alte Tradition. Das ist eine Art Feger, der aus dünnen Zweigen (meist aus Birkenzweigen) besteht und der dann mit bunten Papierstreifen, Tröten und Papier-Trompeten und natürlich ebenfalls mit vielen Süßigkeiten geschmückt ist.

Für kleine Kinder ist so ein Fastelavnsris genauso wichtig, wie für deutsche Kinder die Schultüte. Wer so etwas nicht von seinen Eltern geschenkt bekommt, der hat etwas verpasst.

Fastelavnsris – Bilder

www.google.dk/search?q=fastelavnsris&tbm=isch

Fastelavnsris – Geschichte

www.historie-online.dk/special/faste/ris.htm

Teilweise geht es darum, die Kinder an die Leiden Jesu zu erinnern, aber es könnte auch ein Fruchtbarkeitssymbol sein.

Heute sind sie aber stets bunt und mit Süßigkeiten behangen.

Fastelavnsboller

sind eine weitere, sehr wichtig Tradition, die man nicht missen will. (Fastelavn wird übrigens „Fastelauwn“ ausgesprochen.)

Die oben und unten abgebildeten Gebäckstücke sind nicht typisch. Das einzige, was daran als typisch interpretiert werden kann, ist die üppige Dekoration. Jedoch sind beide mit Schokolade bestrichen und das tut man in Dänemark eigentlich nie. Backwaren werden immer wesentlich billiger hergestellt und somit nimmt man anstelle richtiger Schokolade lediglich Puderzucker, Wasser und Kakaopulver.

Auch handelt es sich hier um keinen Brötchenteig, sondern um einen leckeren Sandkuchenteig. Ich mache diese Variante manchmal, weil sie schneller geht (man muss nicht erst warten, bis die Hefe aufgegangen ist) und weil meine Familie einen leckeren Butterteig mit Eiern bevorzugt. Wenn man dann noch geschmolzene Schokolade ganz dick darauf streicht, dann schmeckt das Resultat einfach himmlisch:

PICT5470

Fastelavns-Kuchenbrötchen

150 g weiche Butter mit 150 g Zucker, 50 g Mehl, 100 g gemahlenen Mandeln, 1 TL Backpulver und 3 Eiern verrühren.

Zu Medaillons oder großen Keksen formen oder in Muffinförmchen füllen und bei 180 Grad Celsius so lange backen, bis sie gold-braun sind. Das dauert zwischen 7 und 25 Minuten, je nachdem, wie groß die Form oder das Blech ist.

Danach dick mit Schokolade bestreichen und mit Schokoladensplittern etc. bestreuen.

Richtige dänische Faschingsbrötchen werden aber anders gemacht. Da gibt es traditionell zwei Sorten. Die eine Sorte besteht aus normalen, süßen Weizenbrötchen, die entweder mit Marmelade, Marzipan oder Creme gefüllt sind. Sie können offen sein. Dann sehen sie wie Wienerbrød aus. Wiederbrød sind Plunderstücke. Mancherorts sind sie auch als „Kopenhagener“ bekannt. Während der heutige Plunderteig ein scheußliches Mischmasch aus gräßlichen, nahezu undefinierbaren, Fetten und einer Unmenge von E-Nummern besteht, war der ursprüngliche Teig einmal ein einfacher, leicht süßer Hefeteig, der noch wirklich gut schmeckte.

Die selbstgemachten, klassischen, einfachen Fastelavnsboller sind aus diesem Hefeteig hergestellt. Wenn es sich um ein geschlossenes Brötchen handelt, dann kann man es füllen und wieder zudrücken und umgekehrt auf dem Backblech platzieren.

Handelt es sich um ein offenes Brötchen, drückt man einfach eine Vertiefung in die Mitte des Brötchens, füllt es mit Marmelade oder Creme und bäckt es offen, ohne die gefüllte Stelle wieder zu verschließen.

Winter_auf_dem_Brombeerhof098

Gammeldags fastelavnsboller – traditionelle Faschingsbrötchen

TEIG

2 dl Milch leicht erwärmen (ca. 23 Grad Celsius) und mit 200 g geschmolzener Butter, 500 g Mehl, 50 g Hefe, 1 TL Salz, 50 g Zucker und 2 Eier verrühren. Manche geben auch noch etwas Kardamom hinzu, was ganz besonders in Schweden sehr beliebt ist.

Teig aufgehen lassen und zu kleinen Brötchen formen. Auf dem Backblech platzieren und mit Marmelade oder Creme füllen. Abermals Teig aufgehen lassen.

Anschließend mit einem verquirrlten Ei bepinseln und bei 200 Grad ca. 15 Minuten oder länger backen, bis das Brötchen durchgebacken und goldig braun ist.

Anschließend mit Zuckerguß dekorieren oder mit Puderzucker bestreuen.

Kogt creme – gekochte Creme

3 Eigelb mit etwas Vanillezucker, 25 g Zucker und einem TL Mehl verrühren. 2 dl Milch aufkochen und in die Eimasse hinein rühren. Alles wieder in dem Topf aufwärmen und anschließend abkühlen lassen.

Mein_skandinavisches_Frühlingsbuch_image11

Traditionelle Fastelavnsboller – Bilder

www.google.dk/search?q=fastelavnsboller &tbm=isch

Fasstelavnsboller som vandbakkelse – Windbeutel-Faschingsbrötchen

3 dl Wasser mit 1 EL Zucker und 150 g Butter aufkochen.

150 g Mehl schnell hineinrühren.

Dann 4 Eier schnell unterrühren.

Den Teig mit 2 Löffeln (als Windbeutel-Häufchen) auf einem Backblech verteilen.

Bei 200 – 220 Grad ca. 15 – 30 Minuten backen

Die fertigen Windbeutel abkühlen lassen.

Danach aufschneiden und mit Sahne, Creme oder Marmelade füllen

Windbeutel mit Puderzucker oder Kakao bestreuen.

Vandbakkelse, Fastelavnsboller – Bilder

www.google.dk/search?q=vandbakkelser&tbm=isch

Brandteig

www.chefkoch.de/rs/s0/brandteig/Rezepte.html

Wenn man mit kleinen Kindern Fasching feiert, dann wollen sie natürlich auch etwas Handfestes essen.

Schinken- oder Wursthörnchen sind da genau richtig. Dazu werden Gurken und Möhren serviert, die in ca. 10 cm lange, dünne Stangen geschnitten wurden. Die Kleinen lieben so etwas!

baking bread breakfast bun

Gifler med skinke – Schinkenhörnchen

Grundteig aus 1 dl Wasser mit 1½ dl Milch, 1 TL Salz, 1 EL Honig, 25 Hefe, 75 g Butter, 300 g Mehl und 200 g Vollkornmehl herstellen. Teig aufgehen lassen und zu einer Kugel formen. Zu einem oder mehreren Kreisen ausrollen und jeden Kreis in 8 Achtel zerschneiden. Jedes dieser Achtel ergibt ein schönes Dreieck, das man, von der kleinsten Seite aus, bis zur Spitze zusammenrollt, so dass man ein Hörnchen erhält.

Wenn man ein Schinkenhörnchen bäckt, bestreicht man die innere Fläche des Teigs mit French Dog-Dressing oder mit süßem Senf und streut drauf feine Schinkenstreifen, bevor man das Hörnchen zusammenrollt.

food-sausage-puff-pastry-hot-dog.jpg

Pølsehorn – Wursthörnchen (oder eingerollter Hotdog)

Wenn man ein Wursthörnchen bäckt, bestreicht man das Hörnchen mit Ketchup und rollt ein kleines Würstchen in das Hörnchen.

Nach dem Einrollen das Hörnchen nochmals etwas aufgehen lassen und schließlich mit einem verquirrtem Ei bepinseln und bei bei 200 Grad Celsius ca. 12 Minuten backen

Fransk hotdog dressing

Remoulade mit Ketchup verrühren.

Wer will, kann auch ein klein wenig Dijon-Senf hinzugeben.

Weitere Bilder kann man hier sehen:

Gifler

www.maduniverset.dk/opskrift.php/5871/Bagvaerk-opskrifter/Gifler

Pølsehorn

www.google.dk/search?q=pølsehorn&tbm=isch

Quelle:

MeinSkandinavischesFrühlingsbuchCover3FINAL

Der obige Auszug stammt aus Mein skandinavisches Frühlingsbuch und wurde leicht gekürzt wiedergegeben. In diesem Buch findet man neben vielen Rezepten und Traditionen heraus, wie wir die ersten 4 Monate des Jahres in Dänemark auf dem Lande verbringen.

Mein_skandinavisches_Frühlingsbuch_image39

Bildnachweis:

alle Fotos und Umschlag: NVP-Verlag

Ausnahmen: 6. Foto: Pixabauy und 7.: Lum3n.com

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s