Kann Eis gesund sein?

Goldene_Herbsttage_auf_dem_Brombeerhof_image26

Wer gerne Eis isst, muss auch nicht unbedingt darauf verzichten, sondern kann es auf die gesunde Art selber machen:

Bananen-Nuss-Eis

50 g Haselnüsse und 30 g Walnüsse in der Küchenmaschine mahlen

4 Bananen, 2 Äpfel und 10 getrocknete Datteln hinzugeben und alles gut verrühren und einfrieren.

Wer mag, kann es auch mit Kakao oder Nussnougatcreme verfeinern. Dann ist’s aber nicht ganz so gesund und natürlich kalorienintensiver.

Tropisches Eis

Das Fleisch von 6 Mangos, 1 Ananas und 2 Bananen in der Küchenmaschine sehr fein zerhacken und einfrieren.

Kirscheis

1 kg entsteinte Kirschen mit 3 Bananen in der Küchenmaschine pürieren. Einfrieren.

Alternativ 4 Bananen mit etwas frisch gepresstem Orangensaft, 50 g getrockneten Kirschen oder Cranberries pürieren. Einfrieren.

Brombeereis

½ kg Brombeeren ohne Kerne (sehr reife Brombeeren haben keine Kerne, oder Boysenbeeren nehmen) mit 6 Bananen und dem Saft von 2 Orangen und 2 Äpfeln pürieren und einfrieren

Mandel-Erdbeereis

Mandelbutter mit frischen Erdbeeren pürieren und einfrieren. Eventuell Datteln, Ahornsirup oder Cranberries hinzufügen, wenn es einem nicht süß genug ist. Einfrieren.

Alternativ 100 g Mandeln mahlen und mit 1 kg Erdbeeren, 5 Bananen, dem Fleisch zweier Mangos und dem Saft von 2 Orangen pürieren und einfrieren.

Winter auf dem BrombeerhofCover8FINAL

QUELLE: Winter auf dem Brombeerhof

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s