Winterbuch und Rezepte

 

Winter auf dem BrombeerhofCover8FINAL

Wir werden von unseren Gästen immer mit Fragen überhäuft, die wir aus Zeitmangel nicht immer vollständig beantworten können und so dachten wir uns, rufen wir die Brombeerhof-Serie ins Leben.

Hier erhält man einen guten Einblick ins Hofleben, den Hintergrund, warum wir den Hof einst erwarben und natürlich sind auch viele Rezepte und Anleitungen zum Selbermachen mit dabei, damit man auch das eine oder andere zuhause so einrichten oder nachbasteln kann.

Gestern erschien das Winterbuch und zuvor das Herbst- und das Weihnachtsbuch:

Winter auf dem Brombeerhof

Goldene Herbsttage auf dem Brombeerhof

Weihnachten auf dem Brombeerhof

Und damit jedem so richtig schön warm wird, hier drei Rezpte aus dem Buch. Es sind Wintersuppen, wie man sie zu alten Zeiten zubereitete und sie stammen aus dem Diät-Teil des Buches. Ja, ich weiss, das ist furchtbar, dass man beim Schlemmen schon wieder an Kalorien denken muss! Aber es ist ja Winter und nur kurz nach Weihnachten… Also irgendwas muss geschehen, ansonsten passt man im Sommer ja nicht mehr in den Bikini und diese Suppen sind wirklich lecker.

Na ja und der Kuchen ist dann dazu da, damit m an sich hinterher wieder trösten kann…

Pastinak-Kuchen

3 geriebene Pastinak (ca. 250g) mit 175 g gesalzener, geschmolzener Butter, 250 g Zucker, 1 dl Ahornsirup, 3 Eiern, 1 TL Zimt, 3 TL Backpulver, 75 g grob gehackten Walnüssen, 1 geraspelten Apfel, dem Saft und der abgeriebenen Schale eine bio-Orange,100 g Vollkornmehl und 150 g Weizenmehl verrühren und den Teig in eine Kuchenform geben, abdecken und bei 190 Grad Celsius ca. 1 Std. backen.

Topinambur-Suppe

750 g Topinambur, 3 Äpfel und 2 Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. In bio-Maisöl anbraten und mit Thymian, Kräutersalz und Knoblauch würzen. Mit 1 l Wasser auffüllen und mit dem Saft einer Zitrone würzen und zu einer Suppe kochen lassen. Alles fein zerstampfen oder durch in den Blender geben und mit einem Klecks Schmand servieren.

Pastinak-Suppe

350 g Pastinak, 400 g Kartoffeln, 3 Birnen, 1 Porreestange und 1 Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. In bio-Maisöl anbraten und mit Merian, Kräutersalz und Knoblauch würzen. Mit 1 l Wasser auffüllen und zu einer Suppe kochen lassen. Alles fein zerstampfen oder in den Blender geben und mit 50 g fein gehackten Wal- oder Pecannüssen und 50 g gehackten, getrockneten Preiselbeeren (Cranberries) kurz vor dem Servieren bestreuen.

de.wikipedia.org/wiki/Pastinak

http://www.amazon.com/dp/B01BCUD3M8?ref_=pe_2427780_160035660

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s