Æbleflæsk

Das nachfolgendende Rezept stammt aus diesem Buch:

Goldene Herbsttage auf dem Brombeerhof

HerbstImBrombeerhofCover3FINAL

Æbleflæsk bedeutet so viel wie “Apfel-Schweinefleisch”.

Es ist ein uraltes dänisches Gericht, dass hauptsächlich von den ärmeren Leuten auf dem Lande gegessen wurde.

Äpfel und Schweinefleisch hatte man ja immer und somit hatte man relativ schnell ein warmes Mittagessen auf dem Tisch, was dann entweder auf einer Scheibe Roggenbrot (Vollkronbrot) gegessen wurde. Oder man ass das Æbleflæsk warm mit dem Löffel und ass das Brot dazu. In Dänemark wurde traditionell schon immer Rugbrød, also Roggenbrot, serviert. Ob das nun ein Vollkornbrot ist oder nicht, das ist nicht so wichtig, aber es muss aus Roggen sein.

Das liegt daran, dass der Roggen ursprünglich in Dänemark und in Finnland am besten wuchs und somit gewöhnte sich das Volk natürlich an den Geschmack.

Goldene_Herbsttage_auf_dem_Brombeerhof_image122

Æbleflæsk

(„Apfel-Schweinrfleisch“)

Dicke Scheiben gepökelten (oder geräucherten) Speck braten und in dem Fett hinterher eine beliebige Anzahl Apfelscheiben gar braten. Manche braten die Äpfel so lange, bis sie fast zu Apfelmus geworden sind.

Die Äpfel mit Zucker bestreuen und zu den Speckscheiben servieren.

Goldene_Herbsttage_auf_dem_Brombeerhof_image123

Auf dem obigen Bild kann man sehen, wie das fleich mit Kartoffeln, Möhren und Rotkohl gegessen wird. Das machen wir in unserer Familie so, weil wir viel gemüse essen und es wirklich sehr gut schmeckt.

Der durchschnittliche Däne würde dis aber nie tun. Er isst das “Æbleflæsk” einfach auf einer Scheibe Roggenbrot.

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s