Der dänische Künstler Leif Madsen

Solkrogen_3_image036

Auf Südseeland lebte einmal ein Gutsbesitzer, der ein Freund der Künste war und unterschiedliche Künstler förderte.

Zu dem Gut gehörte ebenfalls ein kleines Dorf – Kragevig – das mehr oder weniger im Wald lag und nur aus ein paar alten Häuschen bestand, die alle noch fast genauso aussahen, wie vor hunderten von Jahren, da der Gutsbesitzer sich sehr für ökologie und Umweltschutz einsetzte.

Einem dieser Häuser wohnte der dänische Künstler Leif Madsen.

Er ist insofern interessant, weil er sich durchsetzte, obgleich seine Werke so ganz anders waren, als all das, was sonst in der Kunstszene die Norm war.

Solkrogen_6_image138

Leider sind die Illustrationen hier schwarz-weiss, doch seine Bilder sind sehr frabenfroh und wirken sehr lebendig, fast so, als wären sie eine Fotografie.

Das oberste Bild hing lange im Büro des einen Hofes, der zum Gut gehörte.

Damals konnte man dort sogar ökologische Lebensmittel im Hofladen erstehen.

Der nachfolgende Text ist ein kleiner Auszug aus einem Brief des dritten Solkrogen-Romanes:

Solkrogen_3_image035

Auch sonst habe ich mir in der Letzten Zeit wesentlich mehr Zeit für Kulturelles genommen und besuchte viele Ausstellungen. Neulich waren in Vordingborg die Bilder von Leif Madsen ausgestellt. Schau mal selbst. Sind seine Naturbilder nicht wunderschön? Und Vorlagen für Briefmarken hat er auch gemalt!

Selbst Anhänger destruktiver Kunst werden durch die Gegenwart seiner Schönheiten milde gestimmt und suchen sich lieber andere Orte zum Weitermeckern und Weltenzerstören! Er ist wirklich ein großes Vorbild für mich und klug ist er noch dazu. Auf meine Frage hin, ob er Ambitionen habe, die Welt zu verändern, indem er den Betrachter auf das Göttliche in der Natur und unserer universellen Verbundenheit aufmerksam mache, sagte er:

Ach weist du, solche Gedanken hat man, wenn man jung ist. Heute habe ich keine solchen Ambitionen mehr. Man kann sich nicht als Lehrmeister vor die Menschheit stellen und Unverlangtes predigen. Ich bin schon ganz zufrieden, wenn den Menschen mein Bild gefällt und ihnen Freude bereitet. Aber was mich selbst betrifft, so habe ich gelernt, die Natur zu schätzen, und konnte Bekanntschaft mit einem Höheren, als was immer man es bezeichnen mag, stiften. Das gibt mir persönliche Erfüllung und dafür bin ich dankbar.”. Hmmm… ich muss sagen, ich war beeindruckt. Er schien wirklich weise geworden zu sein.

Quelle:  Solkrogen 3 – Nordische Abenteuer

Solkrogen 3 - Nordische Abenteuer

Hier kann man mehr über Leif Madsen erfahren:

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s