Rotkohlsalt mit Walnüssen

Goldene_Herbsttage_auf_dem_Brombeerhof_image116

Rotkohlsalat mit Walnüssen

1 Rotkohl fein schnetzeln, salzen und in Wasser ziehen lassen. Nach ½ Std. abgießen und den Kohl abtropfen lassen. Diese Zubereitungsweise ist beispielsweise für den östlichen Mittelmeerraum recht typisch und soll sowohl Geschmack, Haltbarkeit und Verdaulichkeit verbessern.

2 Äpfel raspeln und 1 Granatapfel „entkernen“. Diese Kerne mit dem geriebenen Äpfeln vorsichtig unter den Kohl rühren und mit einem Dressing aus ½ TL Salz, Knoblauch, dem Saft zweier Zitronen, zweier Orangen, 3 EL Honig, 2 EL Walnussöl und 1 fein gehackten Frühlingszwiebel begießen.

250 g Walnüsse sehr grob hacken und sie leicht im Ofen rösten (150 – 200 Grad Celsius). Vorsicht, es brennt leicht an! Je höher die Temperatur, desto kürzer die Zeit des Röstens! Etwas flüssigen Honig über die Nüsse gießen und ein wenig weiter im Ofen trocknen/rösten. Dies kann bei relativ niedrigen Temperaturen geschehen. Der Vorteil ist, dass es nicht anbrennt. Der Nachteil, dass es u.U. Lange dauert. Vermutlich werden die Meisten daher wählen, die Nüsse bei 200 Grad Celsius fertig zu rösten. Aber da muss man wirklich anpassen, dass nichts verkohlt.

Die noch waren Nüsse über dem Salat verteilen und alles mit Minze dekorieren, wenn einem das schmeckt.

Zitronenmelisse oder Petersilie sind auch eine Möglichkeit.

Solkrogen_9_image175

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s