TUTURIAL / ANLEITUNG: (Bienenwachs-)Kerzen giessen oder rollen

light love lights night

Kerzen jeglicher Art

Feuer und Licht gehören seit Menschengedenken zu religiösen Zeremonien. Auch im christlichen Glauben haben sie eine lange Tradition.

In der Zeit des kalten Krieges rief Ernst Reuter die Tradition ins Leben, Kerzen in die Fester zu stellen. Dies befolgten viele Berliner, da es eine Geste war, die alle Menschen in Ost und West verbinden sollte.

Kerzen werden auch schon immer mit Frieden, Hoffnung und mit Leben verbunden, denn solange die lebendige Flamme nicht ausgeht, besteht Hoffnung, pulsiert das Leben.

honeycomb close up detail honey bee

Bienenwachs-Kerzen selber rollen

Heutzutage benutzen wir sie oftmals zur Gemütlichkeit, einfach um eine angenehme Stimmung zu verbreiten.

Eine Nachbarin, die Hobby-Imkerin ist, hat uns gezeigt, wie man Kerzen aus Bienenwachs herstellt.

lighted black round candle

Das braucht man:

  • Platten aus Bienenwachs
  • Docht

So geht’s:

  • Die Platten und den Docht kann man im Hobbygeschäft erstehen. Es ist aber wichtig, dass sie nicht kälter als normale Zimmertemperatur sind, denn sonst rollen sie sich schwer und sie verlieren auch ihren Glanz.
  • Man rollt die Kerze dann einfach dicht und glatt zusammen.Der Wachs klebt ein wenig, wenn er warm genug (Zimmertemperatur) ist, und somit hält die Kerzen dann schon zusammen und rollt nicht wieder auf. Es ist also ganz einfach, eine solche Kerze herzustellen.
  • Oder wenn man eine Kerze wünscht, die unten dicker als oben ist, dann kann man sie aus einem Dreieck rollen.

close up of tea light candle against black background

(Bienenwachs-) Kerzen in Muschelformen, in Dosen oder in Gläser giessen

Eine weitere Möglichkeit ist das Schmelzen von Wachsresten oder Bienenwachsklumpen, die man dann in feuerfeste Gläser, Dosen, spezielle Wachsformen (beispielsweise mit weihnachtlichen Motiven) oder in Muscheln gießt.

Das braucht man:

  • Muschelschalen oder feuerfeste Gläser or andere feuerfeste Behälter (Dose etc.)
  • Herd
  • alter Kochtopf
  • Topflappen
  • leere Konservendose
  • Wachsreste
  • Docht
  • Muttern, Schrauben oder kleine Nägel (zum Festhalten des Dochts am Boden der Form)
  • Kleine Stöckchen oder Schachlickspiesse

Und so geht’s:

Herbst und Weihnachten_image71

  • Zunächst werden die Muscheln gewaschen und ausgekocht. Bei Dosen, gläser etc spart man sich diesen Arbeitsgang.
  • Abb. 1: Dann befestigt man den unteren Teil des Dochts an einer Mutter, die man in die Muschel legt. den oberen Teil des Dochts befestigt man an einem kleinen Stöckchen.
  • Abb. 2: Wachs wird auf dem Herd in einer Konservendose (direkt auf dem Herd, auf niedriger Flamme oder im Wasserbad) erwärmt. Vorsicht: heiß! Topflappen benutzen!
  • Abb. 3: Man gießt das Wachs in die Muschel und kann nach Erkalten dann das Hölzchen entfernen und den Docht zurechtschneiden.
  • Abb. 4: Die Kerze ist fertig!

weihnachtsgeschichten-vom-lande-fur-kinder-image11

Tipp:

Wenn man schon am Strand ist, um Muscheln zu suchen, dann kann man genauso gut auch nach hübschen Steinen schauen. Manchmal kann man Steine mit Löchern oder Vertiefungen finden, die man gut als Kerzenständer benutzen kann, in die man entweder fertig gtegossene kerzen stellt, oder aber man benutzt sie als Giessform, in der die erkaltete Kerze bleibt.

Skandinavisher Weihnachtszauber_image13

Sicherheit

Jedes Jahr hat die Feuerwehr in der Weihnachtszeit Brände zu löschen, die völlig unnötig entstanden sind. Wenn man dann selbst Feuerwehrmänner und ihre Familien kennt, dann ist es wirklich bedauerlich, mitansehen zu müssen, dass sie ihr Leben aufs Spiel setzen – für etwas, das so leicht hätte vermieden werden können! Darum hier ein paar Tipps für Weihnachten und Neujahr:

  • Niemals Kerzen unbeaufsichtigt brennen lassen! Kerzen ausmachen, bevor man den Raum verlässt.
  • Alle Teelichter, Kerzen und auch Kerzenständer, die unten warm werden können, immer auf nicht brennbaren Unterlagen stellen, die weder Holz, noch Tischdecke anzünden können, wenn sie warm werden.
  • Kerzen lieber nicht auspusten, sondern mit einem Löffel, Messer etc. ausdrücken.
  • Brennende Kerzen von leicht entzündbaren Materialien, wie Gardinen, Papier etc., weghalten! Vor dem Anzünden eventuelle Blumenkränze etc. von den Kerzenständern entfernen.
  • Brennende Kerzen nie Zug aussetzen.
  • Immer mindestens 10 cm Abstand zwischen brennenden Kerzen haben, da sie zusammen starke Hitze entwickeln können.
  • Aufpassen, dass Kerzenständer nicht wackeln und die Kerzen darin nicht umfallen können.
  • Wenn man Kerzen in Weihnachtsdekorationen anzündet, dann ist’s wie mit dem Weihnachtsbaum: wenn die Kerze ganz herunter brennt, dann brennt die Dekoration/der Baum mit und schließlich eben die Wohnung. Darum immer dabei bleiben und die Kerzen auspusten, wenn man das Zimmer verlässt.
  • Zur Sicherheit sollte man auch einen Eimer mit Wasser in der Nähe haben.
  • Am Weihnachtsbaum die Kerzen so befestigen, dass keine Dekoration und kein Ast über der Kerze ist, damit die Kerze nichts anzünden kann.
  • Kinder nie mit brennenden Kerzen, Feuerzeug oder Streichhölzern allein lassen.
  • Feuer- beziehungsweise Rauchmelder in der Wohnung installuieren und Batterien regelmässig überprüfen.

 

Quelle der Bastelidee und viel, viel mehr über Weihnachten, samt sehr viele Rezepte, Traditionen und Basteltipps aus dem hohen Norden: Herbst und Weihnachten in Skandinavien

Herbst und Weihnachten in Skandinavien (Skandinavische Weihnacht 1)

Bildnachweis:

Erstes, 2. und 5. Foto: Pixabay

3. Foto: freestocks.org

4. Foto: George Becker

6. und 7. Foto: NVP-Verlag

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s