Nisser – dänische Weihnachtswichtel

Nordische-Weihnachtswichtel12

Der folgende Text ist ein stark gekürzter Auszug aus dem Buch: Das skandinavische Weihnachtsfest

Weihnachtswichtel in Dänemark

…wie schon erwähnt, gelten die vergleichbaren nordischen „Trolde“ (Trolle) eher als boshaft und man ist bemüht, sie, auch heute noch, weder zu stören, noch zu belästigen und versucht, sie sogar zu beschwichtigen.

Auf Island* baut man beispielsweise winzige Häuschen für sie oder vermeidet es, Steine zu verrücken, um sie bloß nicht „in ihrem Frieden zu stören“, wie man dort so schön sagt. Selbst Speisen und andere Opfergaben werden auch heute noch für die Tolde hingestellt.

*Mehr über Island kann man in diesem Reisekochbuch lesen: ISLAND – Essen, Natur und Kultur

Nordische-Weihnachtswichtel20

Dies steht sehr im Kontrast zu den dänischen „Nisser“.

Wie man auf dem obigen Bild sehen kann, werden sie heutzutage oft wie süße Babys dargestellt. Zwar wurde ihnen zu früheren Zeiten auch so einiges an List und magischen Kräften unterstellt, doch in der Regel wurden sie als Helfer des Hauses angesehen und man ging davon aus, dass die dänischen Weihnachtswichtel in liebenswürdigen Familien lebten – und zwar auf den Dachböden alter Häuser. Nisser sind, der Legende nach, auch sehr fleißig und helfen heimlich mit – dort wo es bei den Hausbesitzern am Meisten benötigt wird.

Das skandinavische Weihnachtsfest_image49

In Dänemark, Skåne und Norwegen wurde der “Nisse” früher angeblich als “husgud” (“Hausgott” oder wohl eher als “Geist des Hauses”) angesehen.

Die schwedische Version “Tomte” ist vermutlich von dem Wort “tomt” abgeleitet, was soviel wie „Grund und Boden“ oder „Garten“ bedeutet.

In Dänemark meint man, dass das Wort “Nisse” wohl von den Namen Nils oder Niels abgeleitet wurde, da man früher den Weihnachtswichtel “lille Niels”, “Niels Gårdbo”, einfach nur “Gårdbo”, “Gårdbukken” oder “Puge” nannte.

(Gård = Hof, Bauernhof, bo = wohnen, buk = Bock.)

Seinen Ursprung hat der Nisse in “nordiske folkefortællinger og eventyr” – in nordischen Volkssagen und Märchen.

Das skandinavische Weihnachtsfest_image48

Heute kennen wir nur noch die rotmützige Gestalt, doch früher war auch die Rede von “skovnisser, kirkenisser og gårdnisser” – Waldwichteln, Kirchenwichteln und Hofwichteln.

Die Dänen sehen die Nisser als den “beskyttende ånd for hus og grunden”, den beschützenden Geist für Haus und Garten an. Er sollte den Menschen Glück bringen und den Tieren helfen.

Doch früher…, so wird gemunkelt, da war der Nisse nicht immer gut und wenn er seine Reisgrütze nicht bekam, dann konnte er auch Dinge vom Nachbarhof verschwinden lassen oder sich mit dem Nisse dort verfeinden. Wenn beispielsweise der Hofhund ohne Grund bellte, dann lag es sicher an dem Nisse…!

Wenn man dem Nisse aber genügend Reisgrütze mit Butter gab, war er stets zufrieden, half den Menschen und sorgte für Ruhe und Frieden.

Weiter besagt die Legende, dass der Nisse so groß wie ein Kind sei und aussähe wie ein alter Bauer. Er rauche Pfeife und spiele in seiner Freizeit gerne Karten.

Quelle:

Das skandinavische Weihnachtsfest

Das skandinavische Weihnachtsfest

In disem Buch werden nicht nur die Bräuche und Traditionen des Weihnachtsfests in den unterschiedlichen skandinavischen Ländern erklärt und mit einander verglichen, hier findet man auch viele stimmungsvolle Fotos, Rezepte und Anleitungen.

Nordische Weihnachtswichtel

Alles über nordische Weihnachtswichtel findet man hingegen in dem Buch Nordische Weihnachtswichtel, das über das Leben dieser kleinen niedlichen Kerlchen berichtet, über ihre Herkunft und Geschichte und zusätzlich noch unterschiedliche Rezepte und Bastelanleitungen enthält.

Nordische-Weihnachtswichtel85

Sehr viele Bastelideen für Weihnachten (darunter auch Weihnachtswichtel) und andere nordische Weihnachtstraditionen und Rezepte findet man hingegen in dieser grossen Sammlung von Blog-Beiträgen:

Die schönsten Blog-Beiträge für Herbst und Weihnachten

Basteln für Advent und Weihnachten

Ein reich und stimmungsvoll illustriertes Bastelbuch für Weihnachten, so wie es bei uns in Skandinavien traditionell auf dem Lande gefeiert wird, findet man hier:

Basteln für Advent und Weihnachten

Bildnachweis:

Fotos: erstes Foto: Pixabay, alle anderen: NVP-Verlag

Design der Buchumschläge: NVP-Verlag

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s