Detox-Smoothies

Die besten Säfte und Smoothies_image17

Ein Smoothie ist dieser „dicke Saft“, den man auch mit dem Löffel essen kann, weil seine Konsistenz einem angetauten Eis, Milkshake oder Apfelmus gleicht.

Dementsprechend kann ein solcher Smoothie auch mehr satt machen, als ein Saft.

Das kann am psychologischen Effekt liegen, weil er einfach eher nach „etwas zu essen“ aussieht, als nach „etwas zu trinken“ oder auch daran, dass wirklich mehr Kalorien und Nährstoffe darin enthalten sind.

Beim Smoothie stehen dem kreativen Koch gleich wesentlich mehr Möglichkeiten zur Verfügung.

Und die wollen wir hier auch ausnutzen, um Ihnen unterschiedliche, spannende und kreative Variationen präsentieren zu können.

Daher sind nicht alle Smoothies gleichermaßen gesund und somit haben wir sowohl für die Smoothies, als auch für die Säfte, noch ein zweites Kapitel eingerichtet, das sogenannte „De-tox-Versionen“ beinhaltet, die man dann getrost zum Entschlacken nehmen kann. Die anderen, normalen Snmoothies und Säfte sind dafür nicht geeignet, denn sie enthalten auch Gewürze und andere Dinge, die nicht unbedingt gesund sind.

Wir haben uns nur gedacht, wir tun lieber beide Sorten in dieses Buch, dann ist etwas für jeden Gecshmack dabei und auch für jeden Anlass.

Ich sollte an dieser Stelle vielleicht auch noch erwähnen, dass etliche Obstkerne (und Steine) eine recht hohe Konzentration von Blausäure* enthalten. Aus diesem Grunde ist es nicht so klug, alle Steine oder Kerne mit in den Entsafter (oder den Blender) zu werfen. Sehr geringe Menge sind zwar gesund, aber zu große Mengen können tatsächlich fatal sein.

Außerdem können sie die Maschinen beschädigen. Darum ist es generell eine gute Idee, beispielsweise Kiwis oder Beeren erst nach dem Pürieren in den Smoothie zu tun.

*www.hygeia.de/blausaeure-glykoside

www.foodscience.tugraz.at/ebook-proceedings/Steiner.pdf

Hier kommen zunächst einmal die nicht ganz so gesunden Smoothies. Das sind Rezepte für Leute, die einfach nur ab und an mal etwas Ungewöhnliches ausprobieren möchten, was aber nicht unbedingt super-gesund ist, aber das interessant und ungewöhnlich schmeckt und beispielsweise bei Partys etc. mal etwas Neues ist.

Auch möchte ich darauf aufmerksam machen, dass Smoothies und Säfte sehr, sehr unterschiedlich schmecken können. Und da Geschmack ja bekanntlich etwas ist, worüber man sich streiten kann, werden einige dieser Kreation Ihnen mit Sicherheit nicht schmecken.

Ich habe dennoch sehr viele unterschiedliche und auch ausgefallene Geschmackskombinationen ausgewählt, damit einfach für jeden etwas dabei ist und auch ein paar neue, gewagte kulinarische Spezialitäten dieses Buch schmücken. Doch wie gesagt, nicht alles wird jedem munden und man muss auch bedenken, dass wenn man rot und grün zusammen mixt, dann unweigerlich braun erhält. Das ist eben ein Komplimentärkontrast und wenn man diese Farben zusammenrührt, dann sieht das leider nicht immer ganz so appetitlich aus.

Doch schauen Sie sich die unterschiedlichen Rezepte einfach mal an und wählen Sie einfach das aus, was Sie bewusst als „etwas Besonderes und Gewagtes“ probieren möchten oder wovon Sie schon im Voraus wissen, dass Ihnen so etwas schmeckt.

Die besten Säfte und Smoothies_image15

Photograph: Kim Rem

Brombeer-Apfel-Smoothie

1 kg Birnen mit ½ Äpfeln, 2 Bananen, 8 entsteinten Daddeln und etwas Zitronensaft zerkleinern. 200 -500 g Brombeeren unterrühren. Eventuell etwas Granatapfel unterrühren.

Blaubeer-Mandel-Smoothie

200 g Blaubeeren mit 50 g gemahlenen Mandeln und 6 Birnen zerkleinern.

Quelle: Die besten Säfte und Smoothies

DieBestenSäfteUndSmoothiesCover2FINAL

.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s