Das britische Weihnachtsfest

das-britische-weihnachtsfest-image-1

Der Heilige Abend (Christmas Eve) und Christmas Day

Man vermutet, dass im alten Rom um 336 der 25. Dezember als das Datum für Jesu Geburt gewählt wurde. Bis dahin hatte man seine Geburt mit seiner Taufe zusammen am 6. Januar gefeiert. In Skandinavien (und in vielen anderen europäischen Ländern) findet die Bescherung ähnlich wie in Deutschland statt: am 24. am späten Nachmittag, nach dem Festessen.

In England ist alles ganz anders. Da passiert Heiligabend herzlich wenig. Allerhöchstens geht man zum Konzert oder zur ‘Midnight Mess’.

Aber am 25. Dezember (erster Weihnachtsfeiertag, Christmas Day) werden morgens die Geschenke geöffnet!

Das Weihnachtsmahl an diesem Tage besteht aus Pute mit Füllung (Stuffing), einem Möhren-Runkelrüben-Püree, Rosenkohl und das reichhaltige Dessert ist ‘Christmas pudding’ mit einer weißen Sauce. Wichtig ist natürlich auch der Weihnachtsfrüchtekuchen („Christmas cake“ oder auch „fruit cake“ genannt. Manche würden ihn auch „plum pudding“ nennen, was aber nicht ganz zutreffend ist).

Am Tisch werden auch ‘Christmas Crackers’ (Weihnachtsknallbonbons) gezogen und gerne setzt man sich dann die Hüte auf, die man in ihnen findet.

Quelle:

das-britische-weihnachtsfest-cover-1final

Das britische Weihnachtsfest

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s