Kokos-Orangen-Cookies

feines-weihnachtsgeback-und-konfekt-image15

Kokos-Orangen-Cookies (gesunde Version)

Zutaten:

TEIG:

400 g Butter (oder Kokosöl)

1 Ei (oder Ei-Ersatz-Pulver aus dem Reformhaus)

300 g Kokosblütenzucker oder Birkenzucker/Xylit (alternativ für eine weniger gesunde Variante einfach normalen Zucker nehmen)

die abgeriebene Schale einer bio-Orange

2 Tütchen Backpulver (optional)

ca. 200 g fein gemahlene Mandeln (alternativ für eine weniger gesunde Variante einfach normales Mehl nehmen)

100 g Kokosraspel

200 gemahlene Haselnüsse

DEKORATION:

50 g gehackte gesunde Schokolade (beispielsweise aus dem Reformhaus, von Rewe oder Edeka, alternativ normale nehmen)

200 g geschmolzene gesunde Schokolade (alternativ einfach normale nehmen)

Zubereitung:

Die geschmolzene Butter mit den anderen Teig-Zutaten verrühren und mit der Hand große Cookies formen. 50 g gehackte Schokolade drüber streuen und eindrücken.

Bei 200 Grad ca. 12 Minuten backen.

Die Unterseite der Kekse mit geschmolzener Schokolade bestreichen.

hot candles chillies

Eine MODERNE (und weniger gesunde) VARIANTE:

Vanille-Cookies mit Chili-Schokolade und gefriergetrockneten Beeren

Gefriergetrocknete Beeren sind in der letzten Zeit in Skandinavien ebenfalls ein ganz großer Renner geworden. Mittlerweile sind sie schon so beliebt, dass man sie selbst auf dem Lande in fast jedem Supermarkt kaufen kann.

Während in Norwegen und Schweden Beeren so beliebt sind, dass es schon fast ein Statussymbol ist, sie selbst anzubauen, ist es in Dänemark eigentlich noch immer so, dass Beeren, mit Ausnahme der schwarzen Johannisbeere und der Erdbeere, hauptsächlich für Schnaps und Marmelade genommen werden.

Erst mit der neuen LowCarb-Welle kamen die gefriergetrockneten Beeren auf den Speiseplan. Doch zuerst wurden sie für Konfekt, Schokolade und Gebäck verwendet.

Sie sind aber wirklich eine ganz wundervolle Zutat und so vielseitig so dass man sie in allen möglichen Gerichten verwenden kann und sie immer die kleine gesunde Zutat sind, die nicht nur hübsch aussieht, sondern auch noch gut schmeckt.

Wir haben uns zusätzlich dafür entschieden, die Überzugsschokolade mit Chili zu würzen. Das haben die Mayas auch schon vor Ewigkeiten getan. Meiner eigenen Familie schmeckt so etwas zwar nicht; dafür kenne ich aber viele, die es ganz fantastisch finden.

Entscheiden Sie einfach selbst, was Ihnen mundet und variieren Sie die Rezepte nach den Vorlieben, die Sie und Ihre Lieben haben. Sie können die Zutaten ja nach Herzenslust ändern oder sogar ganz austauschen.

Zutaten:

TEIG:

400 g Butter

1 Ei

300 g Rohrzucker

die Körner einer Vanilleschote

1 Tütchen Backpulver (optional)

ca. 400 g Mehl

100 g gehackte Pecannüsse

DEKORATION:

50 g gehackte Schokolade

200 g geschmolzene Schokolade

30 g gefriergetrocknete Beeren

Zubereitung:

Die geschmolzene Butter mit den anderen Teig-Zutaten verrühren und mit der Hand große Cookies formen. 50 g gehackte Schokolade drüber streuen und eindrücken.

Bei 200 Grad ca. 12 Minuten backen.

Die Unterseite der Kekse mit geschmolzener Schokolade, in die man Chili und gefriergetrocknete Beeren rührt, bestreichen.

Quelle:

feines-weihnachtsgeback-und-konfekt-cover-2final

Feines Weihnachtsgebäck und Konfekt

 

  1. Photo: stocksnap on Pixabay
  2. Photo: brakingpic on Pexels
  3. Photo: NVP-Verlag

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s