Dänisch lernen

Dänisch zu lernen, ist einfacher, als man meinen sollte. Ganz besonders Deutschen, Holländern und Belgiern fällt es leicht, mit dem Dänischen vertraut zu werden. Die Aussprache ist teilweise ein bisschen anders, doch daran gewöhnt man sich schnell.

Auch an die besonderen Buchstaben Æ(æ),  Ø(ø) und Å(å). Die ersten beiden werden Ä und Ö ausgesprochen, nur der letzte Buchstabe ist etwas Besonderes.

Beim Å handelt es sich nämlich um eine eigenwillige Erstattung für das doppelte AA, wie wir es also von Stadtnamen wir Århus (Aarhus), Åbenrå (Aabenraa/Apenrade) und dergleichen her kennen. Dieses Å wird allerdings nicht wie ein doppeltes A ausgesprochen, sondern wie ein mildes, trockenes O.

Das sind dann auch schon die allergrössten Unterschiede. Den Rest bekommt man sehr schnell mit, sobald man entweder einen Kurs belegt oder mit Dänen spricht.

pexels-photo-265076.jpeg

Wer einen Umzug nach Skandinavien plant, kann bereits zu Hause anfangen, indem er sich entweder (Internet-)Kurse oder Bücher besorgt, mit denen er alleine lernt oder man besucht einen VHS-Kurs.

Nach dem Umzug wählen auch hier Viele die Volkshochschule (Aftenskole), die überwiegend abends stattfindet.

 

Bei uns war es etwas anders. Mein Mann hat skandinavische Sprachen an der Uni studiert, die Kinder haben sie in Krippe und Kindergarten gelernt, und ich habe sie widerum von ihnen gelernt

Dazu haben ich mir Zeitschriften  und populärwissenschaftliche Bücher aus der Bibiliothek geliehen und so geschah es, relativ schnell (innerhalb von Monaten) dass ich die Sprache mehr oder weniger passiv gelernt hatte.

Wählt man hingegen Unterricht oder einen Kurs, geht das Erlernen einer skandinavischen Sprache sehr schnell, wenn man ausserhalb des Unterrichts viel liest und auch versucht, sich mit der Lokalbevölkerung zu verständigen. Das Letztere ist eigentlich wichtiger als der Unterricht, denn man lernt dabei, die Sprachkenntnisse in der Praxis anzuwenden.

Generell sind Kinderbücher, Kochbücher, Zeitschriften, populärwissenschaftliche Bücher und Tageszeitungen (Schwerheitsgrad in dieser Reihenfolge) zu empfehlen.

Dabei ist zu beachten, dass selbst wissenschaftliche Publikationen oft leichter zu verstehen sind als Literatur. Einen Einsteig kann da hingegen die Poesie bieten.

pexels-photo-864938.png

 

Interessant ist auch, dass Viele, die aus beruflichen Gründen für einen begrenzten Zeitraum in Dänemark leben, hier gar nicht mal Unterricht in der Landessprache haben wollen, sondern Englischkurse belegen oder Einzelunterricht wählen. Dazu besuchen Sie entweder die Abendschule oder sie kontaktieren eine private Firma, die Englischunterricht (Enetimer) anbietet.

Sie können uns auch eine Mail schicken, wenn Sie Englischunterricht oder Übersetzungen brauchen.

 

Schulpflichtige Kinder werden meist auf eine internationale Schule geschickt. Sollte man aber auf dem Lande wohnen, tut es auch die Dorfschule oder eine Privatschule. In Dänemark ist das sehr gut organisiert, so dass Privatschulen vom Staat gefördert werden und somit für fast jeden erschwinglich sind. Den meisten Kindern gefällt es dort besser als auf einer staatlichen Schule, ganz besonders wenn sie auf dem Lande wohnen. Dort ist der Schulalltag der Kinder am angenehmsten.

Gut an Dänemark ist aber auch, dass man hier Homeschooling machen darf. Wir haben es ausprobiert und es funktionierte weitaus besser, als wir erwartet hatten. In der Tat, es war ein so grosser Erfolg, dass wir es nur empfehlen können. Ein Buch darüber haben wir auch veröffentlicht. Es ist aber in englischer Sprache geschrieben. Wir haben allerdings ein sehr einfaches Englisch und einen plaudernden Schreibstil gewählt, damit alles leicht verständlich ist und problemlos angewendet werden kann.

pexels-photo-880776.jpeg

Besonders wichtig sind gute Wörterbücher. Früher musste man Unmengen von Spezialwörterbüchern kaufen, wenn man als Übersetzer oder Sprachlehrer tätig war. Zum Glück konnte man das von der Steuer absetzen, denn sie waren sehr teuer. Aber dagegen, wie viele Regale sie füllten, und wie schwer sie waren, konnte man nichts tun. Dass heute alles übers Internet verfügbar ist, war für uns ein enormer Fortschritt.

Nachfolgend finden Sie ein paar Beispiele von Übersetzungswörterbüchern für die DÄNISCHE Sprache:

https://deda.dict.cc/?s=dictcc

https://da.bab.la/ordbog/tysk-dansk/

https://da.glosbe.com/da/de/overs%C3%A6ttelsesordbog

http://dansktyskordbog.dk/

https://www.ordbogen.com/

https://www.ordbogen.com/opslag.php?dict=tyda&word=volapyk

 

Tipp: Da nicht alle Übersetzungen immer korrekt sind, prüfe ich oft auf mehreren Seiten, ob ein Begriff richtig ist, und wie er korrekt angewendet wird.

 

Die meisten Dänen sprechen sehr gut Englisch und viele zumindest etwas Deutsch. Das liegt unter anderem daran, dass das Fernsehen hier nicht synchronisiert ist. Man hat also immer Untertitel zur Verfügung, wenn ein ausländischer Film gezeigt wird. Barierefreie skandinavische Sendungen können Sie für sich auf die gleiche Weise nutzen: Danei können Sie die Untertitel (Untertext im Bild) lesen während gleichzeitig gesprochen wird. Das ist die perfekte Art, sich für das Dänische schnell ein gutes Sprachgefühl anzueignen.

Auch Musiktexte beschleunigen das Lernen ganz erheblich. Daher suchen Sie sich ruhig ein paar Alben einheimischer Liedermacher etc. aus, die Ihnen gefallen. Beispielsweise haben die meisten Bibiliotheken eine recht grosse Auswahl, in der man stöbern kann. Auf diese Art können Sie auch ein wenig in die Kulrturgeschichte ihrer neuen Heimat eintauchen.

 

Bildmaterial:

Pexels.com

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s