Dänemark: Unterricht für Erwachsene beim VUC

pexels-photo-70292.jpeg

In Dänemark gibt es ein ganzes System, das die Weiterbildung von Erwachsenen sichert.

Beispielsweise gibt es da Aftenskole, was der deutschen Volkshochschule gleichzusetzen ist. Wer nach Feierabend irgendwelche Kurse belegen möchte, beispielsweise einen Tanzkurs, Geburtsvorbereitung, Yoga oder Chinesisch lernen möchte, der besucht einen Volkshochschulkurs. Wer also eine skandinavische Sprache lernen möchte, der kann dort ebenfalls Hilfe finden.

 

In diesem Artikel möchte ich mich aber einem anderen Teil des Unddannelsessystemet (Ausbildungssystem) widmen, das VUC genannt wird.

Die Buchstaben stehen für Voksen Uddannelses Center. Hier bekommen Menschen eine zweite Chance, die aus irgend einem Grund nicht in der Lage waren, den Schulabschluss, den sie gerne gehabt hätten, zu machen.

 

FVU bedeutet Forberedende VoksenUddannelse. Das ist die vorbereitetende Erwachsenen-Ausbildung, die im Grunde auf dem Niveau der 7. Klasse stattfindet.

 

Danach besucht man AVU, was für Almen VoksenUddannelse steht. Das ist die allgemeine Erwachsenen-Ausbildung, mit der man auf das Niveau der 9. und 10. Klasse gelangen kann.

 

Möchte man beispielsweise studieren, braucht man das Abitur (Studentereksamen) oder alternativ kann man HF (Højre Forberedelse) nach dem AVU-Examen machen. Es ist unterschiedlich, was man damit studieren kann; man sollte sich daher vorher gründlich informieren, was wo anerkannt wird. Auch muss man bedenken, dass sich die Regeln und Gesetze ständig ändern.

Das hat unter anderem finanzielle Konsequenzen, aber auch einen Einfluss darauf, was wo unterrichtet und anerkannt wird.

 

Beispielsweise wird es ab 2019 FGU geben – einen Bereich, wo die jüngeren Studenten (17 – 25 Jahre alt) zusammengefasst werden. Die Politiker erhoffen sich dadurch Ersparnisse, die Lehrer sind weniger glücklich darüber, dass wieder einmal alles umgeändert wird.

 

Um beim VUC Student werden zu können, braucht man sich eigentlich nur anzumelden. Danach wird man getestet, damit herausgefunden werden kann, auf welchem Niveau man sich befindet.

 

Der Unterricht besteht aus Kursen, die jeweils 1 Semester (halbes Jahr) dauern. Danach finden Examen statt.

 

OBU wird ebenfalls am gleichen Ort unterrichtet und bedeutet OrdBlindeUndervisning. Ordblind kann wortwörtlich mit “wortblind” übersetzt werden und bedeutet, dass jemand Legasthenie hat.

Wer sich für einen alternativen Gesichtspunkt des Problemes interessiert, der findet vielleicht diese Geschichte interessant, die von einer Mutter mit einem Kind handelt, das ADHD (und Lernschwierigkeiten) hat und erzählt, wie man das auch alternativ lösen kann.

 

Die meisten Menschen, die beim VUC ausgebildet werden, erhalten SU (Statens Uddannelsesstøtte), wenn sie mehr als 20 Unterrichtsstuden per Woche in Anspruch nehmen.

Oftmals sind diese Schüler arbeitslos und von Seiten des Staates aus hat man daher beschlossen, dass es besser ist, sie auszubilden, als ihnen Sozialhilfe etc. zukommen zu lassen.

 

Die Klassen beim VUC haben in der Regel 24 – 40 Schüler. Das klingt zunächst nach sehr grossen Klassen, doch da die Schüler alle erwachsen sind, geht es überraschend friedlich zu und sie lernen tatsächlich etwas fürs Leben.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s