Erdbeerzeit! Ein leckeres skandinavisches Erdbeer-Dessert, das gar nicht mal so ungesund ist

Jetzt ist sie wieder da: die wunderschöne Zeit, in der die Felder und der Garten viele unterschiedliche Beeren beheimaten, die alle nacheinander reif werden.

Momentan kann ich täglich Johannisbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren, Kirschen und natürlich auch Erdbeeren ernten.

Die meisten Beeren essen wir einfach so, das ist das gesündeste. Doch ab und zu mache ich auch ein leckeres Dessert damit.

20180625_PICT0418

Das untere Dessert ist schnell zubereitet und gar nicht mal so ungesund, denn mit Auanahme der italienischen Mandelmakronen enthält es keinen weissen Zucker.

Hier bei nuns in Dänemark nehmen wir A38, Ymer oder Ylette für das Dessert und dann tut das auch dem Magen etwas Gutes.

In Deutschland würde ich stattdessen Natur-Joghurt oder bio-Dickmilch nehmen. Aber auch Quark + Dickmilch ist eine gute Idee, denn so werden die Schichten des Desserts sichtbar, weil die Konsistenz weitaus dickflüssiger ist.

two strawberry soft served filled cups with cookie toppings

Schicht-Dessert mit Erdbeeren und anderen Gartenbeeren der Saison

Zutaten für 4 Personen:

600 g Erdbeeren, grob gehackt

4 ganze Makronen, optional

16 zerbröselte Makronen, optional

1 l A38, Ymer, Ylette oder 500 g Sahnequark und 500 g Joghurt oder Dickmilch

300 g Beeren aus dem Garten (oder TK-Beeren)

150 g Birkenzucker (Xylit)

2 Äpfel, geschält und in Stücke gschnitten

Zubereitung:

Gartenbeeren, Äpfel und Xylit mit etwas Wasser zu einem Püree kochen und abkühlen lassen.

Auf 4 Gläser die Hälfte dieses Fruchtpürees verteilen.

300 g gehackte Erdbeeren auf die Gläser verteilen.

Sahnequark und Dickmilch verrühren und auf die Gläser verteilen. Danach die 8 zerbröselten Makronen.

Vorgang wiederholen und jedes Glas mit einer ganzen Makrone dekorieren.

Tipp:

Wer es ganz gesund haben will, lässt die Makronen ganz weg und kocht die Beeren mit 4 – 8 Äpfeln oder setzt reichlich Birkenzucker hinzu.

 

  1. Photo: NVP-Verlag
  2. Photo by Wolfram K on Pexels

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s