Gerechtigkeit und Karma, schwedische Weihnacht, “Koppången” und “Farther along”

autumn back light clouds dawn

Dieser Tage wird viel über Gerechtigkeit diskutiert.

Dabei stellt sich auch aus rein praktischer Sicht die Frage: Kann man überhaupt sicherstellen, dass es Gerechtigkeit gibt und wenn, wie kann man die Gesellschaft so organisieren, dass Gerechtigkeit eine Realität wird?

 

Denn Tatsache ist, der Mangel an Gerechtigkeit hat mehr Aufstände und Revolutionen ausgelöst, als mancher anderer Umstand, den man ebenfalls hätte anprangern können.

people on ice

Und doch… ist Gerechtigkeit – hier und jetzt – etwas, das realistisch ist und ohne das wir nicht leben können?

Wenn dem so ist, warum kann man dann nicht unmittelbar Gerechtigkeit erwarten, wenn man sich korrekt verhält?

close up of tea light candle against black background

Gestern sah ich einen Film, in dem eine der Protagonistinnen sagte:

“Auf der Erde herrscht die Liebe,

im Himmel Gnade.

Gerechtigkeit gibt es nur in der Hölle!”

 

Schon als ich diesen Satz das allererste Mal hörte, stimmte er mich sehr nachdenklich. Bedeutet es gar, dass man sich nicht einmal nach Gerechtigkeit sehnen sollte?

Und wenn dem so sein sollte, wie kann dann das menschliche Miteinander funktionieren?

selective focus photography of white and tan shih tzu puppy carrying by smiling woman

Nach langem Überlegen kann ich zumindest sagen, wahr ist für mich, dass wenn man seinen Fokus darauf hat, liebevoll zu handeln, sich letztendlich alles so ergeben sollte, dass es für alle das Beste ist,

wo hingegen das verbitterte Streben nach Gerechtigkeit oft mit Bestrafung gleichgesetzt werden kann.

 

Doch warum wiederfährt jedem gutem Menschen dann nicht nur ausschiesslich Gutes?

Je älter ich werde, desto wahrer finde ich die Worte in diesem Lied:

Übersetzt fängt es ungefähr so an:

Nach vielen Versuchungen und Proben haben wir uns oft gefragt,

Warum das Leben so ist, tagein, tagaus,

wäḧrend es andere gibt, die unter uns leben,

die nie für ihre schadhaften Taten zur Rechenschaft gezogen werden.

 

Später wird alles einen Sinn ergeben,

etwas später werden wir verstehen, warum es so ist.

Sei trotz allem froh gelaunt, mein Bruder,

denn wir werden es alles nach und nach verstehen…

 

Mehr über den Ursprung, dieses alten Gospel-Liedes kann man hier erfahren:

https://en.wikipedia.org/wiki/Farther_Along_(song)

people standing inside church

Und somit sind wir beim Karma angelangt, dieser mystischen östlichen Lehre, von der Viele meinen, dass sie fene Zusammenhänge recht zutreffend erklärt, die für den einzelnen Menschen unverständlich erscheinen.

Für die Frage nach dem Sinn der Ungleichheiten und der Ungerechtigkeiten kann man u.U. mit Hilfe des Karmas eine logische Erklärung find en.

Allerdings gibt es da zynische Menschen, die sagen:

“Karma is a bitch, if you are”.

In meinen Ohren klingt das, als steckten eine Menge Boshaftigkeiten und üble Absichten in so einem Satz, denn zweifelslos denkt derjeneige, der ihn aussprivht, dass seine Mitmenschen bestraft werden sollen und freut sich darüber, wenn es es dann tatsächlich so kommt.

Das klingt für mich ein bisschen so wie “Auge um Auge, Zahn um Zahn” – nur mit einem guten Alibi!

Da man sollte man sich fragen:

Wem nützt so etwas?

Denn selbst wenn einem etwas Furchtbares widerfahren ist, macht Strafe den Schaden wieder gut?

Wird unsere Welt dadurch wirklich besser?

close up of tree against sky

Doch Karma, was ist das eigentlich überhaupt?

Kann hier tatsächlich von einer Bestrafung die Rede sein?

Oder haben wir es vielleicht eher mit einer unausweichlichen Konsequenz des physischen Universums zu tun?

baby children cute dress

Vielleicht ist es gar so simpel:

Befinden sich Energie und Zeit innerhalb eines Raumes,

ist es einfach so, dass die  Energie sich auf der Zeitspur bewegt,

denn der Mensch ist das Momentum dahinter, der mit seinem Handeln diese Energie verändert.

silhouette of man touching woman against sunset sky

Somit beeinflussen uns dann letztendlich wieder die Veränderungen, die wir ursprünglich selbst herbeiführten. 

Das hat weder etwas mit Schuld, noch mit Bestrafen, noch mit Scham oder Schande zu tun.

Es geht lediglich darum, dass die veränderten Energien sich zwar auf der Zeitpur bewegen, aber nicht aus dem Raum ausbrechen können.

Daher ist es das Vernünftigste, wenn man seine Taten darauf beschränkt, Dinge zu tun, die auf alle und alles einen guten Einfluss haben, indem sie so wenig Reibung wie möglich zwischen den einzelnen Parteien erzeugen.

Denn diese Reibung wäre Ladung/Ernergie, die an der falschen Stelle akkumuliert und würde unweigerlich neue, ungewollte Reaktionen hervorrufen, die dann wieder weitere, nicht-optimale Konsequenzen verursachen. Das wäre dann ein schlechtes Karma.

art beach beautiful clouds

Ein gutes Karma hingegen erhält man, wenn man in Übereinstimmung mit seiner Integrität und ethischem Bewusstsein handelt und nur das tut, was man mit seiner Ehre vereinbaren kann.

Wer mit gesundem Menschenverstand entscheidet, was für alle das Beste ist und auch danach handelt, wird zwar noch immer mit den Dingen zu kämpfen haben, die sich momentan schon auf der Zeitpur befinden, doch letztendlich wird er entscheidend dazu beitragen, dass sich das Blatt wendet und auch in seinem eigenem Leben zunehmend mehr positive Dinge erfahren. 

Zur skandinavischen Weihnachtszeit gehört ein wunderschönes Musikstück, das eigentlich eine Volksweise war, die einem unberührten Narturgebiet in Schweden (nämlich Koppången) gewidmet war.

green trees

Da die Melodie aber so wunderschön ist, und da der Bruder (Kalle Moraeus) des Komponisten (Per-Erik Moraeus) eine so anmutige und bewegende Interpretation veröffentlichte, kam ein genauso anmutiger Text hinzu, der nicht nur die weihnachtliche Dunkelheit beschreibt, die uns hier im hohen Norden in der schönsten Zeit des Jahres umgibt, sondern auch, wie wir die Weihnachtsstimmung erleben und und wie sie uns die Tage erhellt.

Beschrieben wird in dem Text ein “Grenzland”, das uns in der nordischen Dunkelheit, Wärme, Liebe und Geborgenheit vermittelt, indem es Tag und Nacht zusammenführt und jene, die heute leben, mit denen vereinigt, die ihren Weg vor ihnen gingen und sie weiterhin in Liebe geleiten.

clouds cold freezing frost

Die Rede ist von einem Moment der Unsterblichkeit in der Gegenwart.

Oder ist es ein Hauch von Gegenwart in mitten der Unsterblichkeit aller Menschen, die sich letztendlich alle irgendwie mit einander auseinander setzten müssen und das innerhalb eines begrenzten Raumes zu unterschiedlichen Zeitpunkten tun?

scenic view of mountains against sky at night

Sehr stimmungsvoll und poetisch beschrieben werden hier Karma, Gerechtigkeit, Liebe und Licht im eiskalten, nordischen Winter.

seashore photo

Den schwedischen Text findet man unter diesem Link:

http://dur-moll.blogspot.com/2009/10/koppangen-helen-sjoholm.html

Eine englische Übersetzung hingegen ist hier zu lesen:

https://www.lyricsmania.com/kopp%c3%a5ngen_english_lyrics_lyrics_sissel.html

 

Sankta Lucia und die schwedische Weihnacht
 

Genauso wie wie Koppången gehört auch Sankta Lucia zum nordischen Weihnachtsfest. In dem Buch

Sankta Lucia und die schwedische Weihnacht

erklären wir die Sankta Lucia-Tradition und andere schwedische Weihnachtsbräuche.

Viele stimmungsvolle Bilder, ein paar Rezepte und Bastelanleitungen helfen zudem, die schwedische Weihnachtsstimmung in die eigene gute Stube zu holen.

 

 

Bildmaterial:

2. Foto: Simon Matzinger on Pexels.com

3. Foto, Kerze: George Becker on Pexels.com

4. Foto, Leute mit Hund:: Helena Lopes on Pexels.com

5. Foto, Chor: Blue Ox Studio on Pexels.com

1., 6., 7., 8., 9. und 12. Foto: Pixabay

10. Foto: James Wheeler on Pexels.com

11. Foto, Eishotel: Frans Van Heerden on Pexels.com

13. Foto: Egor Kamelev on Pexels.com

Buchumschlag: NVP-Verlag

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s