Gáhkku (samisk glödkaka) mit Hirschholnsalz als Fladenbrot und Frybread der Indianer – mit Rezepten

Solkrogen_9_image15

Gáhkku ist eine Art Fladenbrot der samischen Bevölkerung (Samen), die in Lappland wohnen. Auf Schwedisch heissen sie “samiske glödkaka” (samische (oder lappische) Glutkuchen), weil sie ursprünglich auf heissen Steinen oder über dem Feuer gebacken wurden.

Mehr über die Geschichte und das Brot-Rezept mit Hefe kann man hier lesen.

An dieser Stelle wollen wir lediglich ein Rezept vorstellen, das ursprünglicher ist als die Glödkaka, die man heute kennt und somit sind sie eher wie Fladenbrot:

die-besten-skandinavischen-weihnachtsrezepte-teil-1-image23

Gáhkku mit Backpulver oder Hirschhornsalz (Fladenbrot)

Zutaten für 10 Stück:

2 EL geschmolzene Butter

½ l Wasser (oder Buttermilch)

2 TL Backpulver oder ½ – 1 TL Hirschhornsalz in Wasser aufgelöst

½ TL Salz

12 dl Weizenmehl (oder 7 dl Weizen und 5dl Vollkorndinkel)

Zubereitung:

2 EL geschmolzene Butter, Wasser (oder Buttermilch) mit Backpulver oder Hirschhornsalz,  und 1 TL Salz sehr gründlich verrühren

Dann Mehl hinzufügen und alles gut verrühren.

Fladenbrotstückchen von kleiner Brötchengrösse Formen und ausrollen. Am Besten geht das mit einer Lefse-Rolle. Doch hat man keine solche, nimmt man einfach ein normales Nudelholz und piekst Löcher mit der Gabel in den Teig.

Nächster Schritt: Die Brötchen werden dann entweder ohne Fett in einer Pfanne gebraten oder Manche nehmen auch ein wenig Butter zu Hilfe, doch das ist nicht authentisch.

Doch wichtig ist, dass dieses Fladenbrot sehr dünn ist und dass man es irgendwie einpiekst und nur so lange brät, dass es nicht zu dunkel wird, aber dennoch die charakteristischen dunklen Stellen erhält.

Skandinavisches BROT BACKEN 1

Andere nordische Rezepte für unterschiedliche Brote mit Dinkel findet man in dem oben abgebildeten Buch.

Artists of the World_Sarah Sofia Granborg_image049

Übrigens…die nordamerikanischen  Indianer haben auch eine Sorte Fladenbrot, die ebenfalls sehr gut schmeckt: Frybread. Das untere Rezept wird mit Weizenmehl oder halb mit Weizen und Mais hergestellt. Ursprünglich wurde es aber lediglich aus Mais gemacht (für das untere Rezept kann man 2 Tassen Polenta und 2 Tassen feines gelbes Maismehl nehmen, wenn man mag). Die traurige historische Ursache dafür ist leider dass es damals im Reservat nur Öl, Mais und Zucker gabe, was den Indianern zugeteilt wurde.

photo of bread on stainless steel plate

Nordamerikanisches Frybread

Zutaten für 10 Stück:

1½ Tassen Wasser

1 TL Backpulver

½ TL Salz

4 Tassen Weizenmehl (oder 2 Tassen Weizen und 2 Tassen Maismehl)

4 Tassen Öl zum Ausbacken (Frittieren)

Zubereitung:

Wasser mit Backpulver  und 1 TL Salz verrühren.

Dann Mehl hinzufügen und alles gut verrühren.

Fladenbrotstückchen von kleiner Brötchengrösse Formen und flachdrücken.

In die Mitte ein Loch pieksen und kurz in Öl ausbacken.

Tipp:

Wird oft mit Marmelade gegessen odeer aber auch als herzhaftes Gericht mit Salat und Fleisch, das gebraten, gegrillt oder im Ofen gebacken wurde.

Unterschiedliche skandinavische Brotsorten aus vielen Ländern des Nordens, samt Aufstriche, Brottorten und Snacks findet man in diesem Buch:

Brot backen

Wer sich für die mehr ausgeprägtere kulinarische Seite des Nordens interessiert, findet auch in dem nachfolgendem Kochbuch unterschiedliche Rezepte und Fotos aus Schweden (und Norwegen), die weniger bekannt sind, aber die die Stimmung auf dem Lande gut reflektieren:

Rezepte aus Norwegen und Schweden Cover 1 FINAL

Wer hingegen Sehnsucht nach dem hohen Norden hat, dem gefällt vielleicht dieses Kochbuch, das einen auf eine Reise bis nach Nordnorwegen mitnimmt:

Von Danemark ans Polarmeer

Von Dänemark ans Polarmeer
Diese Sehnsucht braucht kein Traum zu bleiben! In weniger als 2 Tagen kann man es theoretisch schaffen, von Norddeutschland an die Barentssee zu fahren.

Mit mehr als 180 Fotos ist dieser persönliche Reiseführer ein illustriertes  Reisetagebuch zum Miterleben.

Die vielen Links, Beschreibungen, Erörterungen, Tipps und Empfehlungen sind eine wirkliche Hilfe für den Reisenden, der Skandinavien gemütlich (und in seinem eigenem Tempo) auf der E4 erforschen möchte.

Ein Erlebnis-Buch für alle, die Skandinavien lieben und erleben wollen!

 

Bildnachweis:

5. Foto: Sibi Mathew on Pexels

alle anderen Bilder: NVP-Verlag

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s