Elterlicher Narzissmus: Kein Ende der Misshandlung in Sicht – und warum das so ist

close up photo of woman with her hands tied with rope

Missbrauch ohne Ende

Unterm Strich sieht es so aus, dass ganz besonders Eltern (und andere Verwandten) mit maligner narzisstischer Persönlichkeitsstörung kaum Grenzen kennen, sobald sie einmal angefangen haben, ihr Kind zu misshandeln.

Nicht nur werden sich die Übergriffe im Sinne von Intensität und Ernsthaftigkeit immer weiter steigern, letztendlich ist es auch das Kind, dem die gesamte Schuld in die Schuhe geschoben werden wird.

Daher sollte man vorsichtig sein, wenn man beispielsweise erfährt, dass ein Kind von seinen Eltern enterbt wurde, weil es angeblich des Erbes oder der Eltern nicht würdig war.

Nicht selten stecken hier solchen Behauptungen unlaute Machenschaften oder gar Intrigen, bei denen Narzissten und Flying Monkeys profitieren.

Wenn ein Ende kommt, dann mit endlosem Leid

Letztendlich ist es auch nicht unypisch für Narzissten, dass sie sich ihrer Opfer entledigen, sobald sie nicht mehr nützlich sind, das heißt, sobald das Opfer entweder emotional so fertiggemacht wurde, dass es zusammengebrochen ist oder sobald es den Spuk durchschaut und sich das Opfer ganz bewusst der Gewalt des Narzissten entzieht, ist es für den Narzissten nichts mehr wert und er will es loswerden.

Dies geschieht zum einen, weil er es mit einem neuen Opfer erstatten muss (schließlich hat er ja immer noch seine aberrierten Bedürfnisse, die befriedigt werden müssen).

Zum anderen möchten die meisten Narzissten ihre Opfer aber auch wissen lassen, wer hier bestimmt, und was gibt es da als wirkungsvollere Methode, als das Opfer bei Nichtbefolgen zu verstoßen? Auf diese Art kann man Einfluss und Macht markieren und das Opfer gleichzeitig noch bestrafen.

Bei einer Eltern-Kind-Beziehung, wo zumindest ein Elternteil an einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leidet, ist es somit gar nicht so unwahrscheinlich, dass das Kind herausgeworfen oder der Kontakt zu ihm abgebrochen wird, während Narzisst und Alliierte (Flying Monkeys) gleichzeitig Rufmord ausüben, um des Kind zu diskreditieren.

Unfair und schädlich

Was hat ein solches Kind getan, um eine solche Behandlung zu verdienen?

Nicht viel. Oder zumindest nichts Unrechtes.

Es ist auch meist kein wirklich spontaner Entschluss und keine einzige Ursache, die dahinter liegt. Es handelt sich in der Regel um eine schleichende Entwicklung.

Zuerst wird das Kind über Jahre hinweg schlecht behandelt, dann wird versucht, es loszuwerden, weil man es einfach nicht mehr in der Nähe haben möchte.

Dies geschieht häufig auf folgende Art:

Da der Narzisst seine eigene Glaubwürdigkeit stärken will, benutzt er Taktiken wie Verleumdung, Üble Nachrede und Diskreditierung, um seine Absichten durchzusetzen.

Doch sobald er (und seine Alliierten beziehungsweise Flying Monkeys) sich der ersten ernsthafter Vergehen schuldig gemacht haben, kommt noch das Verdecken der Taten hinzu.

Da der Mensch im Grunde gut ist, kann kein Mensch mit dem Wissen leben, dass er anderen etwas Verwerfliches angetan hat. Das gilt auch für den Narzissten, und somit muss er sich und seine Schandtaten rechtfertigen, indem er sein Opfer so darstellt, dass ihm die Schuld allein zufällt.

Das ist ein Mechanismus, um den man einfach nicht herum kommt, denn so funktioniert die menschliche Psyche nun mal.

Eine Artikel-Sammlung mit weiteren Beiträgen über elterlichen Narzissmus findet man hier.

Monatlicher Gratis-Newsletter

Disclaimer (Haftungsauschluss) für diesen Artikel

Wichtiger Hinweis für Kinder narzisstischer Eltern und andere misshandelte Kinder, die noch unter 18 sind

Bildnachweis:

1. Foto: Engin Akyurt

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s