Julefrokost: das klassische dänische Weihnachtsbuffet und die Weihnachtsfeier

Das dänische Wort Julefrokost bezeichnet nicht nur das dänische “Weihnachtsmittagessen”, was typisch ein Buffet ist, dieser Ausdruck wird auch für die Weihnachtsfeier benutzt, welche in der Regel vom Arbeitgeber verantstaltet wird.

Nicht selten müssen allerdings die Angestellten selbst dafür bezahlen und Weihnachtsgeschenke gibt es in vielen Firmen auch nicht.

Dennoch fühlen sich die meisten Dänen verpflichtet, einmal im Jahr nach der Arbeit dort hinzugehen.

Diese Weihnachtsfeiern sind berüchtigt, etwas wilder zu werden und man scherzt nicht ohne Grund, dass 9 Monate später die Gedburtenrate hochgeht.

20191208_sam_6307.jpg

Wovon ich in diesem Beitrag berichten möchte, ist etwas anderes: die kleineren privat organisierten Weihnachtsfeiern auf dem Lande, die noch im Zeichen weihnachtlicher Gemütlichkeit beziehungsweise echter Julehygge stehen.

20191208_sam_6309.jpg

Dort steht das Wort Julefrokost noch für das klassische Weihnachtsbuffet, so wie es in alten Zeiten angerichtet wurde.

20191208_SAM_6305

Dieses Buffet was man hier sehen kann, stammt vom Weihnachtsmarkt im Viemose Forsamlingshus und zeigt das, was bei uns auf dem Lande auch heute noch sehr typisch ist, obwohl all diese Gerichte aus Uromas Zeiten stammen oder eigentlich noch viel älter sind.

Ich werde mich bemühen, zu den Rezepten zu linken, damit man die meisten Speisen bei Bedarf nachkochen oder nachbacken kann.

20191208_sam_6325.jpg

Hier sieht man links Fleisch von der typisch dänischen Weihnachtsente, in der Mitte befinden sich Scheiben vom klassischen dänischen Schweinebraten mit Schwarte und selbstgemachte kleine Leberpastetchen mit gebratenem Speck.

20191208_SAM_6314

Auf dem obigen Foto sieht man unten den Grünkohl, der in der Weihnachtszeit hier, neben dem Rotkohl, den man auf dem vorherigen Bild unten sieht, eine typische Beilage ist.

Würstchen gibt es auch oft, wobei Medisterpølse, eine sehr lange dänische bratwurst, die man ungekocht vom Metzger kauft, wohl das typischste ist.

Ganmz oben im Bild ist der Weihnachtsschinken, der im Grunde aber aus Schweden kommt, sich heutzutage aber auch bei uns einer sehr grossen Beliebtheit erfreut.

Billede085

Selbst gemachte dänische Frikadellen findet man ebenfalls auf jedem Buffet.

20191208_sam_6317.jpg

Hier sieht man ein Schälchen Rote Beete, ein Schälchen Senf und eine traditionelle Sülze.

Da weiss man, dass man auf dem Lanmde ist, denn in der Stadt würde kaum einer mehr Sülze essen. Da sind stattdessen mehr oder weniger rohe Flesich- und Fischgerichte modern, die erst vor Kurzem kreiert wurden.

20191208_sam_6321.jpg

Gesalzener oder geräucherter Lachs ist ebenfalls dabei und dann gibt es natürlich viele Sorten eingelegten Hering.

Meist ist ein heller Hering dabei, der ein wenig süzz eingelegt wurde, ein roter Hering, der nach weihnachtlichen Gewürzen wie Nelken und Zimt schmeckt, und ein Hering, der mit einer sahnigen  Currysauce angemacht wurde.

20191208_sam_6318.jpg

Krabben sind bei uns, wie in Schweden, immer mit dabei, ganz besonders weil diese Krabben eigentlich das Einzige sind, was die Fischer hier in der Gegend noch reichlich fangen können und es würde mich nicht überraschen, wenn diese Krabben tatsächlich von den Fischern im nahegelegenen Hafen stammen würden.

Das Schälchen links enthält Mayonnaise. Auch Remoulade ist in Dänemark sehr beliebt.

20191208_SAM_6320

Als Zubehör findet man hier Kapern, und rohe rote und weisse Zwiebelringe.

Während der Besetzungszeit (während des zweiten Weltkrieges) wurden diese Kapern übrigens mit den noch grünen Beeren des Holunderbusches erstattet, die dann in Essig süss-sauer eingelegt wurden.

Die Sache hatte nur einen Haken: Die grünen Holunderbeeren sind giftig und somit konnte man nur eine sehr begrenzte Menge davon essen, wenn man es überleben wollte.

20191208_SAM_6327

Selbst ausgelassenes Schmalz mit Röstzwiebeln ist ebenfalls etwas, das man heutzutage nur noch auf dem Lande antrifft.

20191208_SAM_6329

Rugbrød (Roggen- Vollkornbrot) und Ostekiks (Käse-Kekse beziehungsweise Crackers, die zur Käseplatte gereicht werden ) sind ebenfalls etwas, das nicht fehlen darf.

Ein paar Rezepte findet man hier:

20191208_SAM_6330

Weisses Brot wird hingegen seltener gegessen, meist nur zum Lachs.

Rezepte:

Billede115

Als Nachtisch gibt es dann die berühmte skandinavische Risengrød,  auch “Risalamande” genannt, einen dänischen Reispudding mit Kirschsauce.

20191208_sam_6572.jpg

Selbst gemachtes Weihnachtsgebäck gibt es auch

Rezepte:

PICT2542

und unterschiedliche Sorten Kuchen:

Rezepte:

Billede074

Ganz wichtig ist auch der Glühwein.

Wie er sich von dem deutschen unterscheidet, kann man hier lesen:

PICT2396

So sieht bei uns auf dem Lande ein typisch dänisches Weihnachtsbuffet auch heute noch aus.

Bei uns auf dem Brombeerhof kommen allerdings noch reichlich Salate und viel Obst hinzu. Ebenfalls legen wir viel Wert auf Ökologie, vollwertiges Essen und erstatten so manches Fleischgericht mit vegetarischen Speisen, die beispielsweise Hülsenfrüchte enthalten.

Schliesslich kann das Essen auch lecker sein, ohne ungesund zu werden.

pict3001.jpg

Wer sich dafür interessiert, wie weitere unserer skandinavischen Weihnachtstraditionen aussehen, findet hier eine Vielzahl von Blogbeiträgen:

Das skandinavische Weihnachtsfest

In dem Buch Das skandinavische Weihnachtsfest findet man zudem die Traditionen der unterschiedlichen skandinavischen Länder erklärt. Es enthält darüber hinaus viele stimmungsvolle Fotos und sehr viele Rezepte und andere Tipps und Ideen, mit denen man sich die weihnachtliche Stimmung aus dem hohen Norden ins Haus holen kann.

Bildnachweis:

Fotos und Umschlag: NVP-Verlag

2 thoughts on “Julefrokost: das klassische dänische Weihnachtsbuffet und die Weihnachtsfeier

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s