Es gibt keine Maikäfer mehr – oder doch? ¤ Rare beetle in the garden: Melolontha melolontha

ENGLISH

Please scroll down to see the video below.

DEUTSCH

Wenn der Garten ökologisch ist, hat man viele Gäste…

SAM_4341

Auch wenn Reinhard Mey schon in den 70ern gesunden hat Es gibt keine Maikäfer mehr, hier kann man sehen, dass das, zumindest bei uns im Garten, nicht unbedingt der Fall ist.

Als wir hier vor 15 Jahren eingezogen waren, kam mir gleich ein riesiger Schwarm entgegengeflogen. So etwas hatte ich noch nie gesehen und bekam zunächst einen Schreck, doch schon bald wurde mir klar, dass dies ein gutes Zeichen war:

Auch unsere Vorgänger hatten keine Pestizidien und keinen Kunstdünger verwendet.

In dem Video unten kann man sehen, wie so ein kleiner Feldkäfer sich in der Erde abmüht. Die armen Tierchen arbeiten wirklich hart und ihr Leben ist kein Zuckerschlecvken, auch wenn sie so aussehen, als wären sie mit Schokolade gefüllt.

Ein Jahr in Skandinavien (Solkrogen 1)

Wer gerne hyggelige Romane liest, die in Dänemark spielen und das natürliche, alternative Landleben vermitteln, die Solkrogen-Buchreihe, ist eine Romanserie, die gleichzeitig vom ländlichen Leben in Skandinavien erzählt.

Im ersten Buch Solkrogen 1 – Ein Jahr in Skandinavien, treffen sich zwei alte Schulfreundinnen wieder, und von da an kann man als Leser die Unterschiede zwischen dem Leben in einer deutschen Grossstadt und dem Leben in einem einsamen dänischen Hafen in Wort und Bild mitverfolgen – und natürlich gibt es auch reichlich Drama. Liebe, Freundschaft und Emotionen – ist ja schliesslich ein Roman!

Doch das alternative Landleben im Süd-Osten Dänemarks wird ebenfalls sehr realistisch in Wort und Bild geschildert.

UPDATE: Es gibt mittlerweile reichlich Käfer und Larven in unserem Garten – ganz besonders im südlichen Kartoffelfeld, doch wir haben trotzdem eine gute Ernte gehabt. Es ist aber so, dass man, je länger man die Kartoffeln in der Erde lässt, desto mehr damit rechnen muss, dass sie angeknabbert werden. Trotyzdem hielt sich bei uns der Schaden in Grenzen, obwohl wir die letzten Kartoffeln in den Kartoffelfeldern erst im November ernteten. Der Rest des Gemüses ist so gut wie gar nicht angeknabbert, obwohl bei uns alles bio ist. Es ist ber alles in Balance, d.h. viel Schädlinge werden wiederum von anderen Tieren gefressen, wie beispielsweise von der Katze im unteren Bild.

ENGLISH

Above you can see a beetle which used to be a plague more than half a century ago, but these days you have to get lucky to find a single one.

Luckily we still have quite a few in our garden, since it’s all organic and therefore the wildlife thrives.

Surprisingly pests and vermin have not been a problem for us, because when you have a natural garden in balance, everything more or less takes care of itself, if you don’t interfere too much. In the picture below you can see pest-control at work:

Credits

Pictures, beetle-video and book covers: NVP

9 thoughts on “Es gibt keine Maikäfer mehr – oder doch? ¤ Rare beetle in the garden: Melolontha melolontha

  1. Hi Liv,
    ich kann mich erinnern, dass es in meiner Jugendzeit noch jedes Jahr Maikäfer gab.
    Dann auf einmal waren sie wie vom Erdboden verschwunden.
    Jahrelang habe ich keine mehr gesehen und dann endlich 2018 und 2019 habe ich einen gesehen.
    Vielleicht sind sie auf dem Lande häufiger wieder zu sehen, als in Städten.
    Aber nun weiß ich, dass sie nicht gänzlich ausgestorben sind.
    Liebe Grüße
    Roswitha

    Liked by 2 people

    • Vermutlich ist es so, dass sie auf dem Lande häufiger zu sehen sind… oder das sollte man zumindest meinen.
      Doch oftmals ist auf dem Land auch keine wilde Natur mehr zu finden, weil alle felder und Gärten gespritzt und mit Kunstdünger gedüngt werden.
      Unsere Garten ist vollkommen ökologisch und somit haben wir sehr viele wilde Tiere und Insekten, die regelrecht zu uns flüchten, weil sie sonst keinen Aufenthaltsraum mehr haben.
      liebe Grüsse zurück von Liv

      Like

      • Ich denke mal hin und wieder wird man wohl mal wieder einem begegnen. Sicherlich nicht in Städten, aber auf dem Lande, denke ich schon.
        Obwohl, da gebe ich dir Recht, ist es auf dem Lande auch nicht mehr das was es mal war.
        Ich habe auch das Gefühl, dass die armen Tiere ständig auf der Flucht nach Lebensraum sind, denn der wird ihnen permanent genommen.

        Liked by 1 person

  2. Ich erinnere mich noch gut an das Lied “Maikäfer flieg”……dies haben wir oft als Kinder gesungen, wenn wir einen Maikäfer auf die Hand gesetzt hatten. Und tatsächlich…..irgendwann flog er tatsächlich davon 🙂
    Sonnige Grüße aus dem Bergischen Land…..
    von Rosie🌹🌈🏵🌺💐

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s