Bald ist Halloween – mit Rezept für Halloween-Kekse ¤ preparing for Halloween

DEUTSCH

Den deutschen Text findet man unter dem englischen

ENGLISH

Right now we’re getting ready for Halloween, decorating a little bit, baking cookies and figuring out which pumpkin we should carve.

DEUTSCH

Lustigerweise haben wir noch 2 Kürbissorten vom letzten Jahr übrig. Mal sehen, ob man die noch verwerten kann. Ich bin auch überrascht, dass die nicht schlecht geworden sind, doch von aussen sehen sie zumindest noch ganz intakt aus. Mal sehen, wie’s innen drin aussieht.

Da das Wetter jetzt teilweise schon recht ungemütlich und auch kalt ist, bleibt bei uns wenigstens die Backstube nicht kalt.

Auf dem unteren Bild kann man unterschiedliche Kekse mit Halloween-Motiven sehen, die man backen und dann phantasievoll dekorieren kann.

Gestern habe ich schon 2 Sorten gebacken: Vanillekekse mit Schokoladenstückchen und eine Kekssorte mit skandinavischem Lebkuchengewürz und – wie sollte es anders sein- Brombeermarmelade in der Mitte! Die waren ganz lecker und ich habe die meisten davon eingefroren. Da man die skandinavische Gewürzmischung höchstwahrscheinlich in deutschen Landen nicht kaufen kann, jhabe ich unten die einzelnen Gewürze aufgeführt. Aber ein deutsches Lebkuchengewürz tut es auch und kann eventuell noch lecvkerer schmecken.

TIPP: Wer jetzt bio-Mandarinen, Zitronen oder Orangen isst, sollte die Schale nicht wegwerfen, sondern zumindest einfrieren. Später kann man sie dann zerhacken und beispielsweise für Backwerk oder für Marmelade benutzen.

Rezept: Gewürzte Halloween- Plätzchen

Zutaten

1 kg Mehl

375 g Puderzucker

750 g weiche Butter

2 Eier

4 EL Zimt

½ TL Nelken

½ TL Ingwer

eine Messerspitze Muskat

2 EL Backpulver

2 EL gehackte Walnüsse

2 EL gehackte Haselnüsse

4 EL gehackte Mandeln

1 Glas Brombeermarmelade oder Johannisbeergelee

Zubereitung:

Mehl mit Puderzucker, Nüssen, Butter, Eiern, Zimt, Nelken, Ingwer, einer Messerspitze Muskat und Backpulver verrühren, Teig ausrollen und Plätzchen ausstechen. In die Mitte der Plätzchen eine Vertiefung drücken – da kommt die Marmelade rein.

Bei 220 Grad Celsius 6 – 12 Min. backen.

Wer mag, kann dann hinterher die Plätzchen noch mit geschmolzener Schokolade überziehen und wenn diese kalt ist, die Plätzchen dann mit buntem Zuckerguss phantasievoll dekorieren. Das ist natürlich was, was kleine Kinder lieben. Da ich grössere Kinder habe, konzentrieren diese sich lediglich aufs Auffuttern!

Aber hauptsächlich machen wir es uns zu Halloween so richtig gemütlich, mit gutem Essen und viel Kerzenlicht (siehe unten). Das nennt man hier bei uns Halloween-Hygge oder Efterårshygge (herbstliche Gemütlichkeit).

Mehr darüber kann man hier lesen:

Kürbissuppe und Halloween-Hygge

Herbst und Weihnachten_image103

Wer schöne skandinavische Herbstideen, zum Gemütlichmachen, Dekorieren und Schlemmen sucht, kann auf unserer Liste schauen. Da haben wir viele Artikel zum Thema Herbst, Hygge, Basteln und Essbarem aufgeführt:

HERBST: Rezepte, Traditionen und DIY-Ideen

Herbstferien mit Oma Amalie in Dänemark und Schweden

Eine richtig gemütliche Herbstgeschichte, die in Dänemark und Schweden spielt, ist dieses reich illustrierte Kinderbuch, das die herbstliche Stimmung in Schweden und Dänemark sehr gut vermittelt:

Herbstferien mit Oma Amalie

Halloween und Guy Fawkes Night mit Kindern feiern

Halloween und Guy Fawkes Night mit Kindern feiern

ist hingegen ein sehr stimmungsvolles Buch, das die Traditionen zum einen erklärt, zum anderen aber auch viele Tipps, Rezepte, Spiele und Ideen liefert, wie man Halloween auf die gemütliche Art geniessen kann.

Es ist für Leute gedacht, die kein schrilles Halloween mit Krach und ungesundem Essen haben wollen, sondern die eher natürlich leben und lieber einigemassen gesund und etwas umweltfreundlicher feiern wollen.

Es ist ein sehr stimmungsvolles Buch mit vielen Fotos, hauptsächlich für Familien geschrieben, aber auch für Schule, Kindergarten und für jeden geeignet, der es sich zu Halloween so richtig gemütlich machen möchte.

Hygge-Rezepte für den Herbst

Zu guter Letzt will ich noch ein Buch vorstellen, das Hygge-Rezepte aus Dänemark enthält, so wie wir hier bei uns auf dem Lande die sogenannte Råhygge geniessen, sobald die Tage kürzer und die Nächte länger werden.

Das sind keine klassischen Klischee-Rezepte, sondern es ist eine alternative, relativ gesunde Küche vom Lande, einer Region im östlichen Teil Dänemarks, eine Stunde südlich von Kopenhagen gelegen.

Hier wohnen viele intellektuelle alternative Leute, die versuchen, mit sich selbst und mit der Natur im Einklang zu leben.

Das war das ursprüngliche Miljö, aus dem diese Rezepte einst stammten.

Natürlich schmeckt alles besser, wenn man nur Bio-Zutaten nimmt, doch wir haben die Rezepte so angepasst, dass sie für alle geeignet sind.

Hier findet man das Buch:

Hygge-Rezepte für den Herbst

Herbst und Weihnachten_image7

Bildnachweis:

Bilder und Buchumschläge: NVP

5 thoughts on “Bald ist Halloween – mit Rezept für Halloween-Kekse ¤ preparing for Halloween

  1. Ich liebe Halloween, das ist ein feines Fest, gerade in der ohnehin nun düster werdenden Zeit, und dann leuchten die Kürbisse mit ihren Kerzen in die Nacht, schaurig schön, hihihihi, euer Exemplar sieht klasse aus!
    Ich besitze Halloween-Ausstechförmchen für solche “gruseligen” Plätzchen, ganz toll sehen eure aus, richtig kleine Kunstwerke!
    Ich hab fürs Wochenende die Kürbis-Knödel ausprobiert, das Rezept, das ich im Grafschafter Wochenanzeiger eingestellt hatte, kann ich nur wärmstens empfehlen, echt lecker!
    Meine beiden großen Kinder backen zu Halloween auch immer so was, da haben sie beide einen Heidenspaß dran, ich bin mal gespannt, was es dieses Jahr alles wird. Da man ja eh weitgehend zu Hause bleiben soll, wird das sicher schön hyggelig-gemütlich, leider werden nur die kleinen Heische-Geister ausbleiben, die sich ihre Süßigkeiten sonst eingefordert hatten an der Haustüre, fällt nun wohl auch Corona zum Opfer. Und bei mir wird es auch ruhiger sein als sonst, weil meine Mimi halt nicht mehr dabei ist. Aber gemütlich mach ich es mir auch.
    Viel Freude noch bei der Vorbereitung und beim Plätzchen futtern, hihihi, und liebe Grüße
    Monika.

    Liked by 1 person

    • Die Kürbis-Knödel klingen lecker. Isst man so etwas dann mit Sauce und Salat oder eher mit Rotkohl, Sauerkraut und Fleisch? Ja, ich hoffe, dass das an der Haustür klingeln ausgefallen ist. Schliesslich gibt es kleinen grund, während einer Pandemie unnötig etwas zu provozieren. Pandemie bedeutet ja: man bleibt zu Hause und tut nmichts, um andere zu infizieren. Wenn sich alle dran gehalten hatten, wäre sie in 1 oder 2 Monaten vorbei gewesen. Aber so zieht sich das endlos hin und viele Menschen und die Wirtschaft leiden extrem darunter, nicht zu schweigen von denen, für die es fatal ist. Was die Plätzchen betrifft, so haben wir viele davon gebacken, denn obwohl das nicht bersonders gesund ist, es ist wichtig, auch etwas für die Psyche zu tun. Traurig, dass deine Mimi nicht mehr da ist, aber unter diesen Umständen ist es vielleicht das beste, wer weiss? Stell dir vor, sie hätte Covid-19 und würde dich anstecken oder umgekehrt? Wer weiss, vielleicht wurde dir ja auf diese Art unnötiges Leid erspart? schicke dir ganz liebe Grüsse aus dem hohen Norden, der jetzt immer kälter wird.

      Liked by 1 person

      • Das kannst du machen, wie du es am leckersten findest mit den Kürbis-Knödeln, liebe Liv, die schmecken echt bei allem.
        An der Haustür klingeln ist in diesem Jahr zumindest bei mir ganz ausgefallen, für die Kleinen fand ich es schon schade, aber du hast letztlich recht mit deiner Einschätzung. Hätten sich von Anfang an und auch so lange und so weit wie es nötig war alle an die Einschränkungen gehalten, wären wir da schneller durch gewesen, das ist auch meine Meinung, aber ändere mal diese ganzen Egomanen.
        Ach, wenn Mimi noch gesund gewesen wäre, wäre es schon schöner, wenn sie noch da wäre, es ist doch recht einsam hier ohne sie, und da sie keine Freigängerin war und ich von Anfang der Pandemie an entsprechend vorsichtig, wäre da mit dem Virus sicher nichts passiert.
        Hier wird es auch langsam kälter, mir ist das recht, ich mag den Winter!
        Ganz liebe Grüße zurück in den hohen Norden,
        Monika.

        Liked by 1 person

    • Du sagst es; es geht hier nur darfum, was die Egomanen wollen! Genau das ist das Problem! Tut mir leid, dass du wegen der Mimi so traurig bist. Hmm… bald ist die krise ja hoffentlich vorbei und vielleicht bist du ja im nächsten herbst schon wieder frei genug im Herzen, um ein neues, liebes kleines Katzenwesen zu adoptieren? Es gibt ja genügend Katzen, die ausgesetzt werden, sie würden sich unglaublich glücklich schatzen, jemanden wie dich als Katzenmami zu haben! ganz liebe Grüsse Liv

      Liked by 1 person

      • Ja, leider, ich verstehe das auch überhaupt nicht!
        Es sind wohl eben auch die jetzt so kontaktlosen Zeiten, die Mimis Verlust noch besonders traurig machen, mit ihr gemeinsam wäre vieles leichter gewesen. Und das macht es eben auch so schwer, derzeit schon über ein neues Kätzchen nachzudenken, ich würde wirklich sehr gerne wieder eines adoptieren, und ich hätte hier in meiner Stadt auch schon eine so schöne und gute Adresse, wo ich gucken könnte, das ist ein Verein, der sich um streunende und anders heimatlos gewordene Katzen kümmert, und sie vermitteln auch nur Wohnungskatzen, das kommt mir sehr entgegen. Wenn ich mein Herz wieder frei habe, dann wird das mein erster Weg sein und dann gucken wir mal, wer mich dann ausguckt als neue Katzenmami! Danke dir sehr für deine lieben Worte!
        Gute Nacht wünsche ich euch allen und schick ganz liebe Grüße
        Monika.

        Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s