Vegan: gefülltes Pizzabrot – mit Rezept ¤ Delicious and easy: filled pizza-loaf – recipe

DEUTSCH

Das deutsche Rezept findet man untger dem englischen Text

ENGLISH

Focaccia- or Pizza-buns are something, most of us are familiar with, but what about creating an entire loaf in the same spirit, but which is filled with veggies as well and does not contain any cheese?

I had this idea the other day when I was making bread, and it turned out surprisingly well.

It can also be frozen, so you always have a quick meal at hand.

To give it a great texture and an Italian flair, we didn’t only use ordinary white flour, but also two types of Italian flour, but that isn’t absolutely necessary.

Recipe: Filled pizza-loaf with a light sour dough

Ingedients:

DOUGH

  • ½ l hot water
  • 1 l cold water
  • ca. ½ l yogurt or Kefir or Fil (schwedish sour milk produkt) or A38
  • 3 teaspoons of salt
  • ca. 50 g fresh yeast or 2-3 parcels of dried yeast
  • 700 g spelt or wheat-wholemeal-flour, optional, ordinary white flour is also okay
  • 600 g white wheat flour
  • 800 g Italian durum-flour
  • 200 g polenta (corn flour)
  • 2 tablespoons olive oil

FILLING

  • olive oil
  • garlic powder
  • rosemary
  • 1 aubergine, sliced
  • 1 red pepper, chopped
  • 1 green or yellow pepper, chopped
  • 4 onions, chopped

Method of preparation:

Mix water, salt and polenta in a large pot.

Add durum-wheat and yoghurt and mix well.

Add the rest of the ingredients and mix well.

You might have to add more fluid or flour to get a smooth texture.

Cover with the lid and leave to rise in a warm place for a few hours.

To form loafs of bread, put first some of the veggies in the bottom of the bread-form, add half of the dough, add more veggies, spices and oil, add the second half of the dough and again garnish with veggies, oil and spices, cover with baking-paper and and leave them to rise for half an hour.

Bake at 230 degrees Celsius for 10 minutes. Then give the bread loafs another 40 minutes at 180 degrees Celsius.

Enjoying France

If you enjoy being in France and love the food, you might like this roadtrip-cookbook, which features the recipes of simple snacks, breads and desserts we ate on the way:

Enjoying France – a very simple culinary trip, illustrated with lots of pictures

DEUTSCH

Jeder kennt Pizzabrötchen oder Foccaccia.

Neulich habe ich aber mal eine vegane Variante ausprobiert, die überraschend gut gelungen ist.

Sie ist zudem sehr praktisch, da man das Brot gut einfrieren kann und so immer eine schnelle, leckere und sättigende Mahlzaeit zur Hand hat, wenn es schnellgehen muss.

Auch ist das Rezept ganz unkompliziert und man gleichzeitig normales Brot aus dem gleichen Teig backen, so dass man nicht nur was für zwischendurch oder für den Abend hat, sondern auch noch für das Frühstück am nächsten Morgen.

Rezept: mit Gemüse gefülltes Pizza-Brot, mit leichtem Sauerteig

Zutaten:

TEIG

  • ½ Liter heisses Wasser
  • 1 l kaltes Wasser
  • ca. ½ l (oder 1 Glas) Dickmilch oder Kefir oder Fil (schwedisches Milchprodukt) oder A38
  • 3 TL Steinsalz
  • ca. 50 g Frischhefe (oder notfalls 3 Tütchen Trockenhefe)
  • 700 g Dinkel- oder Weizen-Vollkornmehl oder normales weisses Mehl
  • 600 g helles Dinkel- oder Weizenmehl
  • 800 g Durum-Weizenmehl
  • 200 g Polenta/Maismehl
  • 2 EL Olivenöl

FÜLLUNG

  • Olivenöl
  • Knoblauchpulver
  • Rosmarin
  • 1 Aubergine, in feinen Scheibchen
  • 4 Zwiebeln, gehackt
  • 1 rote Paprikaschote, gehackt
  • 1 gelbe oder grüne Paprikaschote, gehackt

Zubereitung:

Wasser mit Salz und Polenta in einem grossen Topf verrühren.

Dickmilch und Durum hinzufügen.

Hefe darin zerbröseln und auflösen und das restliche Mehl und andere Zutaten einrühren und gut verrühren.

Der Teig muss einigermassen locker, nicht zu dünnflüssig, aber auch nicht zu fest sein. So wie man ihn normalerweise für Roggenbrot macht. Eventuell mehr Mehl oder mehr Flüssigkeit hinzufügen

Alles sehr gut verkneten.

Teig mit Topfdeckel zudecken und ca. 1 – 3 Stunden an einem Ort der nicht zu kalt ist (15 – 30 Grad Celsius) aufgehen lassen.

Den Teig als als Brot in Roggenbrotfromen (Kastenbrotformen) geben, indem man zurest eine dünne Scxhicht Gedmüse auslegt, dann die Hälfte des Teig, dann wieder Gemüse, diesmal mit Öl und Gewürzen, dann aberm als Tedig und schliesslicvh mit gemüse, Öl und Gewürzen abschliessen und mit Backpapier bedecken und abermals ½ Stunde aufgehen lassen.

Brote in der Mitte des Ofens ca. 10 Minuten bei 230 Grad Celsius backen, dann auf 180 Celsius runterschalten und nochmal ca. 40 Minuten backen.

Wer gerne Brot und Brötchen backt und mal ein paar Rezepte sucht, die etwas anders sind, dem gefällt vielleicht dieses Backbuch aus unserer heimischen Backstube:

Anglo-amerikanisches BROT BACKEN COVER

Anglo-amerikanisches Brot backen

Wie man klassische englische und nordamerikanische Brotsorten mit Dinkel bäckt, zeigt dieses Buch, das mehr als 40 bebilderte Rezepte und viele nützliche Backtipps für das Backen mit Dinkel, Sauerteig und vieles mehr enthält.

Gesundes Essen für zwischendurch: für zuhause und unterwegs

Viele leckere Ideen aus unserer Küche, für unkomplizierte Zwischenmahlzeiten, die teilweise gebacken, roh, gebraten oder gekocht sind, findet man hingegen in diesem Buch:

https://newvisionspublications.wordpress.com/portfolio/gesundes-essen-fur-zwischendurch-fur-zuhause-und-unterwegs/

Bildnachweis:

Blog-Fotos und Buchumschlaggestaltung: NVP

6 thoughts on “Vegan: gefülltes Pizzabrot – mit Rezept ¤ Delicious and easy: filled pizza-loaf – recipe

  1. Weisst du, wenn du einen ganzen Würfel Frischhefe reinmachst oder notfalls sogar 2 Würfel auf 2 kilo Mehl, dann geht es immer auf, solange das Wasser, in das du sie einrührst, nicht zu warm ist. Handwarm ist am besten u8nd dann bei Zimmertemperatur stehen lassen. Wenn so viel Hefe (1 Würfel) auf 1 oder 2 Kilo) drin ist, geht es auch schnell auf, d. h. in spätyestens 2 Stunden kannst du den teig benutzen, vielleicht aber auch schon in einer halben Stunde. Trockenhefe ist auch eine gute alternative, aber da braucht man in der Regel schon mehr: 2 – 3 Tütchen für 1 Kilo Mehl, wenn es schnell gehen soll. Hat man nicht viel Hefe zuhause, kann man auch sehr wenig hefe nehmen, aber dann muss man den teig schon 12 – 24 Stunden an einem warmen Ort aufgehen lassen. Hoffe, das trägt zum Gelingen bei. Wenn du sonst irgendwelche Fragen hast, helfe ich dir gerne.
    Alles Liebe von Liv aus dem hohen Norden

    Like

  2. Das ist ein feines Rezept, das gefällt mir sehr, das werde ich bestimmt mal nachbacken, ich liebe Pizza, ich liebe Brot, und ich mag gerne Gemüse, also alles paßt, lach! Sieht lecker aus, wie das so geschichtet wird!
    Danke für das feine Rezept, liebe Grüße
    Monika.

    Liked by 1 person

    • Ich hoffe, es wird dir gut gelingen, liebe Monika! Es ist auch ganz einfach, und wenn du willst kannst du auch viel weniger Hefe nehmen, doch dann verlängert sich die Aufgehzeit. Wünsche dir gutes Gelingen und schlicke liebe Grüsse zurück

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s