Definition Whiteout, Fastelavnsboller ohne Ei (dänisches Faschingsgebäck) und Schneesturm ¤ Danish Carneval-treat: sweet buns with cream and a blizzard on the way

DEUTSCH

Gestern gab es eine ernsthafte Schneesturmwarnung von DMI (den dänischen Wetterfröschen), und da es bereits seit 2 Tagen stürmte, nahmen wir diese Warnung sehr ernst, zumal sie überall auf den Nachrichtenkanalen zu finden waren. Was allerdings daraus wurde, sieht man im nachfolgenden Text:

ENGLISH

Yesterday DMI (the Danish weather service) sent out a very serious weather warning; a blizzard with all the drama was supposed to hit us. Because it had already been stormy for two days, we took the warning very seriously, because we have had our encounters with several blizzards in the past, where one could say, we were lucky to get out of it alive…

DEUTSCH

Also blieben wir bis spät in die Nacht wach, um alles sturmsicher zu machen, alles zu befestigen, wegzuräumen oder zumindest in den Windschatten zu bringen und flach auf den Boden zu legen, dafür zu sorgen, dass daraus kein Geschoss werden kann, das wild herumfliegt und beispielweise Fenster oder Autos beschädigen – oder noch schlimmer – eine Gefahr für Mensch oder Tier werden kann.

ENGLISH

So we spent most of the night securing the farm, getting supplies into the main house and so on…

DEUTSCH

Denn wir haben so unsere Erfahrungen mit Orkanen und Schneestürmen und können von Glück reden, dass alles bislang gut ausgegangen ist. Zuhause war das nie das grosse Problem, denn in der Regel hat man ja die Möglichkeit, das Haus und alles andere sturmfest zu machen, doch wenn man unterwegs ist, kann das schon eine beachtliche Herausforderung darstellen…

ENGLISH

Because we know what tornadoes and blizzards can do.

And this is also why I love the song and the video below. The lady has done a beautiful job with the accompanying pictures, they, together with the beautiful words and music, do a great job, illustrating what one thinks and feels while caught in a snow storm, trying to make one’s way forward…

DEUTSCH

Ich liebe dieses Lied (und auch das Video; diese Frau hat wirklich sehr passende Bilder herausgesucht, die stimmungsvoll die Musik untermalen). Beides schildert sehr authentisch, wie es wirklich ist, wenn man im Schneesturm gefangen ist und welche Gedanken einem durch den Kopf gehen, während man sich langsam vorwärtsarbeitet. Mit einer Ausnahme allerdings: Wenn ein erfahrener Mann (so wie er in dem Song beschrieben wird) in der Wildnis, ein paar hundert Meter vor dem Haus, im Schneesturm verendet, dann ist es also nicht, weil er sein Pferd mehr liebt als seine Frau, sondern weil er ein Whiteout erlebt. Aber selbst dann wüsste er sich zu helfen. Ich will hier nicht ins Detail gehen, nur sagen, dass das Ende des Liedes nicht besonders glaubwürdig ist – weder in der skandinavischen Wildnis, noch auf der anderen Seite des grossen Teiches.

Lyrics/Text:

https://www.azlyrics.com/lyrics/jimreeves/theblizzard.html

Was ein Whiteout ist, kann man hier sehen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Whiteout

Allerdings erwähnt der deutschsprachige Wiki-Artikel nur eine Form des Whiteouts (welche vermutlich auch eher Flat-Light ist als ein richtiger Whiteout), in der Tat geschieht ein Whiteout nicht nur bei Sonneneinstrahlung, sondern vor allem bei richtig schlechtem Wetter – und eben auch während eines Schneesturms. Dass man den Horizont verliert, ist ein Phänomen, das u.a. häufig auftritt, und es schwierig macht, sich zu orientieren.

Wir hatten das mal in Nordlappland erlebt, da sind wir sage und schreibe 500 Kilometer durch den Schneesturm gefahren, obwohl die Strasse meist gar nicht mehr sichtbar war. Als wir es dann endlich zwei Tage später nach Hause geschafft hatten, fragte meine Freundin, die Familie in finnisch Nordlappland hatte, Wie seid Ihr denn da durchgekommen? Der Schneesturm war nämlichso schlimm gewesen, wie schon seit Jahren nicht mehr, er wurde als Katastrophe angesehen, die Stromversorgung war unterbrochen und niemand wagte sich vor die Tür, nur wir waren eben so mutig gewesen – oder auch so dumm! Noch mal würde ich es nicht machen, aber mein Mann ist glücklicherweise ein sehr guter Fahrer, Whiteout-Zustände machen ihm nicht so viel aus. Doch über 500 Kilometer – das ist schon eine ganz enorme Belastung und ganz besonders in der Wildnis, wo man nicht weiss, ob man abrutscht, erfriert oder oder irgendwie anders verunglückt.

Am Abend waren wir dann endlich unten in Schweden angekommen und wollten eigentlich im Eishotel übernachten. Doch irgendwie erschien mir jetzt alles total unpassend.

Da war auf einmal die Zivilisation, es war, für unsere Verhältnissse warm, denn wir waren jetzt im Süden, wo sich nichts mehr wie die Arktis anfühlt.

Was echt komisch ist, denn das Eishotel in Jukkasjärvi wird ansonsten ja von Touristen besucht, die ein arktisches Erlebnis in einer Polarregion haben wollen. Für uns war das alles auf einmal viel zu kitschig und wir schliefen stattdessen im Auto.

Mehr kann man hier lesen und Bilder sehen:

Eishotel, Jukkasjärvi und Kiruna

Winterschönheit Lappland:

Bilder aus Lappland – Teil 1

Das skandinavische Weihnachtsfest_image81

ENGLISH

…except for one thing: While it is realistic that he may have met his destiny so close to home, that he had chosen to die with his horse, while he was all the time dreaming about home and his wife, is not very realistic. First of all they found him so soon, that the warmth of the horse would have kept him alive, secondly, even if circumstances had been different, someone who is used to the wilderness can manage to stay alive for quite a while, usually until the storm is over.

However, what is much more likely, is that he had experienced whiteout-conditions and didn’t know where he was.

Definition of whiteout by Merriam-Webster:

  • a surface weather condition in a snow-covered area (such as a polar region) in which no object casts a shadow, the horizon cannot be seen, and only dark objects are discernible
  • a blizzard that severely reduces visibility

Wikipedia:

https://en.wikipedia.org/wiki/Whiteout_(weather)

DEUTSCH

Was so ein Schneesturm so mitsichbringt, ist aber nicht nur, dass man sich vor den Naturgewalten schützen muss, für uns hier in Skandinavien bedeutet das aber auch ein gewaltiger Hyggefaktor!

Es ist Faschingszeit, in dem Lied ist auch die Rede von “hot biscuits in the pan” und somit machen wir es genauso und backen heisse Faschingsbrötchen, die wir am am Feuer aufgehen lassen und später dann auch dort verzehren.

Das Rezept findet man unten:

ENGLISH

However a blizzard doesn’t just mean, that one has to come to terms with the natural powers, here in Denmark it’s also hygge-time, that is, as long as you’re safe inside… and since it’s carneval, fastelavnsboller, the traditional sweet buns, that get served during the season, are very nice treat, which relates to the video as well, although hot biscuits mentioned in it are of another kind.

Our traditional Danish carneval-rolls, that I made were without eggs and turned out surprisingly well.

The recipe is 2 pictures lower down.

Nachfolgend findet man ein sehr einfaches Rezept, das sich zum Backen mit Kindern eignet. Es ist genug für ca. 40 kleine Faschingsbrötchen. Typisch für die Füllung ist schwarze Johannisbeermarmelade, eventuell auch rotes Johannisbeergelee oder Aprikose, Himbeer- oder Apfelmarmelade. Da wir aber auf einem Brombeerhof leben, wird bei uns natürlich alles mit Brombeeren gemacht!

Dänische Faschingsbrötchen ohne Ei

Zutaten

TEIG

ca. 3/4 l Wasser (7,5 dl), handwarm

ca. 50g gesalzene Butter, geschmolzen, handwarm odder Mais- oder Weintraubenkernöl

50 g Hefe

1 dl Sauermilcherzeugnis: Ymer, Ylette oder A38 (alternativ Soja-Joghurt oder Wasser), handwarm

ca. 2 kg feines Mehl (Weizen oder Dinkel)

ZUM BESTREUEN

Zucker

FÜLLUNG

ca. 1 Glas Johannisbeergelee oder Brombeermarmelade (500 – 700 g)

Zubereitung

  • Flüssigkeiten verrühren und die restlichen Zutaten hinzufügen.
  • Teig gut durchkneten und 1 – 2 Stunden aufgehen lassen.
  • Ca. 40 kleine Brötchen formen, auf 2 Bleche setzen.
  • mit EL Marmelade in die Mitte jedes Brötchens drücken, Teigrand mit Zucker bestreuen und Brackwerk mit Backpapier bedecken.
  • Weiter 30 Minuten aufgehen lassen.
  • Bei 240 Grad Celsius ca. 8 Minuten backen, dann auf 180 runterschalten und so lange weiterbacken, bis sie sich gut entwickelt haben. In der Regel beträgt die gesamte Backzeit so um die 20 – 40 Minuten, je nach Grösse der Brötchen.

Tipp

Die Brötche schmecken gut mit Vanillecreme/Vanillepudding.

Kinder trinken in der Regel Kakao zu diesen Brötchen, die Erwachsenen eher Kaffee.

Ein leckeres Rezept für Kakao findet man hier:

ENGLISH

Danish Fastelavnsboller without egg

Ingredients

DOUGH

ca. 3/4 l water (7,5 dl), warm

ca. 50 g saltede butter, melted or cornoil

50 g yeast

1 dl yogurt

ca. 2 kg white flour (wheat or spelt)

DECORATION

sugar

FILLING

ca. 1 jar red jam (500 – 700 g)

Method of preparation

  • Mix all ingredients in a large pan.
  • Knet dough well, put the lid on and leave to rise for 1 – 2 hours in a warm place, possibly next to a stove, fire place or heating.
  • Form ca. 40 smal buns, place them on baking trays and push them down with your flat hand and fill each one with 1 – 2 eatingspoons of jam.
  • Sprinkle with sugar, cover with baking-paper.
  • Leave to rise another ½ hour.
  • Bake at 240 degrees Celsius for ca. 8 minutes, then around another 20 minutes at 180 degrees.
  • Serve with custard, if you like.

DEUTSCH

Doch was unsere nächtlichen Aktivitäten betrifft, so waren diese mehr oder weniger für die Katz. Denn nichts flog durch die Ggend, die 2 Tage Schneesturm ohne vorhergehende Warnung und ein bisschen mehr Schnee auf der Wiese sind alles, was übriggeblieben war, als wir heute früh aufwachten – im strahlenden Sonnenschein!

DEUTSCH

Also nichts mit schwerem Schneeturm und katastrophaen Zuständen bis Mittwochabend!

Trotzdem, die Fastelovnsboller sind lecker, und jetzt haben wir so viele Vorräte und so viel Holz im Haupthaus, dass wir hier noch ein paar Wochen eingeschlossen verweilen können – schmunzel!

Doch Schneestürme haben mich schon immer fasziniert und somit auch die Geschichte, die Judy Collins in dem obrigen Video erzählt.

Sie ist sogar die Inspiration für die Geschichte Kalte Nächte in Kanada, obgleich da die Schicksale vieler Leute zusammenkommen. Doch die Grundidee kam von dem obrigen Lied.

Diese und andere Geschichten für Weihnachtszeit und die Wintermonate findet man in diesem Buch aus unserer Feder:

Fröhliche Weihnacht überall

Bildnachweis

alle Fotos: NVP

8 thoughts on “Definition Whiteout, Fastelavnsboller ohne Ei (dänisches Faschingsgebäck) und Schneesturm ¤ Danish Carneval-treat: sweet buns with cream and a blizzard on the way

  1. Liebe Liv,
    oha, es gab also eine Schneesturmwarnung bei euch, zum Glück erwies es sich ja auch als nicht so doll wie angesagt, so war es hier in Deutschland ja auch, alles glimpflicher abgelaufen als befürchtet.
    Aber natürlich macht man dann alles entsprechend sturmsicher, das mach ich sogar auf meinem Balkonien hier oben, denn wenn das mal so unangekündigt kam, ist hier auch schon so manches durch die Gegend geflogen, im 3. Stock! Zum Glück hab ich ja das Katzennetz am Balkon, da fliegt wenigstens nichts runter, das könnte ja auch sonst mal gefährlich werden.
    Idyllisch sieht er aus, euer Hof, mit dem schönen Schnee! Kriegt man richtig nachweihnachtliche Gefühle, hihihihi!
    Das Lied “The Blizzard” finde ich auch wunderschön, ich mag sehr gerne Country, und die Bilder im Video sind wirklich schön. Ach, das Ende vom Lied ist halt künstlerische Freiheit, muß ja nicht unbedingt wie die Wirklichkeit sein und soll ja wohl auch die ganze Melancholie des Liedes unterstützen.
    So einen Whiteout hab ich auch schon erlebt, in einem ganz plötzlich einsetzenden Schneesturm in Österreich, da war alles nur noch eine grau-weiße Einheit, das war beklemmend und beängstigend. Ich wußte nur nicht, daß dieser Zustand einen Namen hat, wieder ein Stück schlauer. Und euer Erlebnis mit der Autofahrt war ja wohl ein echtes Abenteuer! Kann ich irgendwie verstehen, daß ihr danach keine Lust mehr auf das Eishotel hattet, nach so einer realen Gefahr. Aber ich finde dieses Hotel toll, da könnte ich mich schon auch für begeistern!
    Ja, da ist natürlich was dran, wenn es stürmt und schneit, dann ist es drinnen “hyggelig”, ich mag das auch sehr. Und das Rezept ist ja klasse, dankeschön, Faschingsbrötchen, das wäre doch mal eine Idee. Ich hab noch ein Glas Preisselbeeren-Gelee, das würde bestimmt auch passen, lecker! Oder mein selbstgemachtes Blutorangengelee! Die sehen echt so lecker aus!
    Na, besser so eine Aktion für die Katz, als wenn es wirklich schlimm gekommen wäre! Und ihr seid gerüstet, falls es nochmal Sturmwarnung gibt. “Winter-Stories” gefällt mir!
    Ich wünsche euch allen eine gute, geruhsame Nacht und einen guten Start in den neuen Tag, mit ganz lieben Grüßen
    Monika.

    Liked by 1 person

    • Freut mich, dass dir die Musik und das Rezept gefallen haben. Die Faschingsbrötchen waren nartürlich ganz schnell verputzt – aber ich habe inzwischen schoin wieder neue gebacken! Lass mich wissen, wie deine geworden sind! Auch noch was, wenn du Zeit hast, micfh würde interessieren, ob dir diese Geschichte gefällt: https://newvisionspublications.wordpress.com/2016/03/10/kalte-nachte-in-kanada/
      So ein Eishotel gibt es aber auch in Österreich – zwar etwas anders, dort sind es wohl Iglos… aber das wäre näher dran, wenn du mal hin willst.
      Gut, dass du bei dir alles so richtig nietundnagelfest gemacht hast, denn wenn so was von oben runter fliegt, dann ist das gar nicht witzig.
      Heute ist es wieder spät geworden, wir waren diesmal am Tage Skilaufen und irgendwie läuft mir immer die Zeit davon.
      An welchem, Wochentag gehst du denn immer einkaufen?
      Hab einen schönen, gemütlichen Abend!
      Alles Liebe, Liv

      Liked by 1 person

      • Das glaub ich, daß die schnell verputzt waren, lach! Die sehen aber auch so lecker aus.
        Oh, ja, die Geschichte gefällt mir sehr!!! Danke für den Link!
        Oh, guck, das war mir nun auch neu mit dem Eishotel in Österreich, das wäre wirklich “bissel” näher!
        Ist ein bissel unterschiedlich, wann ich einkaufen gehe, aber meist Donnerstag oder Freitag und je nach Menge der Vorräte auch schon mal Samstag, aber selten und ungern, denn am Samstag ist auch in meinem Einkaufsladen mehr los als sonst.
        Dankeschön, ich hoffe, ihr hattet auch einen und wünsche euch eine gute Nacht, alles Liebe und liebe Grüße
        Monika.

        Liked by 1 person

    • Schön, dass dir die Geschichte gefallen hat. Sie sollte auch hauptsächlich für Frauen sein…
      Vorräte… du meinst sicher Frisches? Andere Vorräte hast du ja sicher da, oder? Du wirst lachen, wir haben hier genügend Vorräte, so dass wir uns ein Jahr versorgen könnten, wenn’s Not am Mann wäre. Teilweise ist es aus dem Garten, teilweise kann man so aber auch Sonderangebote ausnutzen und ist unabhängiger. Ja, das mit am Wocfhenende einkaufen ist schwierig… auf der einen Seite haben sie dann mehr frisches Obst und Gemüse, auf der anderen Seite ist dann auch wieder voll. Ich war schon seit fast einem jahr nicht mehr einkaufen. Ich weiss also gar nicht, wie es jetzt ist, mit Maske, Abstand halten u.s.w. Ehrlich gesagt, das wäre mir auch zu blöde. Wenn wir früher einkaufen gegangen sind, dann sind wir in der Regel immer mit 2 Einkaufswagen in die Geschäfte und dann haben wir so schnell wie möglich alles zusammengesucht und trotzdem war immer ein ganzer Tag per Woche weg. Das fand ich immer die totaler Zeitverschwendung. Doch manchmal war es auch schön, was aussuchen zu können…. Früher sind wir auch nach Deutschland und in andere Länder zum Einkaufen gefahren. Weiss nicht, ob ich das nach Ende der COVID-19-Krise wieder machen werde. Ist mir jetzt vielleicvht zu mühsam und ich werde vielleicht eher mehr im Garten anbauen… weiss nocvh nicht.

      Liked by 1 person

      • Ja, da meinte ich frisches bei! Haltbare Vorräte hab ich eigentlich immer da. Das ist richtig klasse, daß ihr euch mit Vorräten ein ganzes Jahr über versorgen könntet!
        Genauso ist das hier auch, am Wochenende ist das Angebot an frischem natürlich besser, aber dafür leider die Läden auch voller.
        Ich hab mich eigentlich schnell an die Maske gewöhnt, allerdings finde ich die jetzt vorgeschriebenen FFP2 Masken für einen doch meist relativ kurzen Einkauf nicht so prickelnd, die behalte ich mir eher für Bus- und Bahnfahrten vor, wenn sie denn dann überhaupt nötig werden, vor allem natürlich für Fahrten zu den Kindern, die ja auch noch erlaubt sind. Zum einkaufen hab ich mir jetzt so einen Kompromiß “gebastelt”, da ja entweder die oben erwähnten FFP2 Masken oder die OP-Masken hier Vorschrift sind beim einkaufen, nehm ich meinen normalen, selbst genähten Mundschutz und zieh die leichte OP-Maske drüber, das geht ganz gut. Aber prickelnd ist das alles nicht, lach, und es macht auch ehrlich keinen Spaß. Ich bin eigentlich immer gerne einkaufen gegangen, zumal mein Laden hier nicht nur Lebensmittel, sondern auch andere hübsche Dinge im Sortiment hat, da bin ich immer gerne mal gucken gegangen, jetzt guckt man eigentlich nur noch, daß man schnell und zügig durchkommt und dann wieder nach Hause. Wenn ich einen Garten hätte, würde ich auch vieles anbauen, aber selbst mein kleines Balkonien hier reicht mitunter zumindest für Kräuter, Tomaten und ähnliches, mal gucken, was ich in diesem Frühjahr da auf den Weg bringen werde.
        Gute Nacht und einen schönen neuen Tag wünsche ich mit lieben Grüßen
        Monika.

        Liked by 1 person

    • Hallo Liebe Monika, irgendwie hatte ich diese Antwort von dir verpasst und erst jetzt wiedergefunden.
      Interessant, was für Erfahrungen mit Masken du hast. Während der krise habe ich noch keine getragen. Da bleib ich leiber zu Hause, solange ich nicht wirklich irgendwo hin muss. Dennoch bin ich es gewöhnt, Masken zu tragen, und wir haben auch immer viele Zuhause, denn wir benutzen sie normalerweise für Bauarbeiten, wenn man keine Schadstoffe oder Staub einatmen möchte. Ich denke, in Zukunft werde ich sicher auch für Bauarbeiten statt der teuren Papiermasken, uns eher Stoffmasken nähen. Das ist auch besser für die Umwelt, da so kein Müll entsteht.
      Hab gesehen, NASA macht das so, dass die Leute auch zwei Masken übereinander tragen: erst eine OP-Maske und dann eine Stoffmaske oben drüber. Gibt es einen Grund, warum du das umgekehrt machst? Vielleicht ist deine Stoffmaske zu klein, um sie aussen zu tragen?
      Was für eine Welt und was für verrückte Zeiten! Und das schlimmste ist, wir müssen in Zukunft damit rechnen, dass es immer schlimmer wird und eventuell weitaus tödlichere Viren eine Pandemie auslösen – und warum? Nur wegen dieser blöden Reiserei und Globalisierung!
      Schon traurig, wenn der Egoismus mancher Leute den Tod Unschuldiger auslösen kann.

      Liked by 1 person

      • Ich hab letztes Jahr gleich zu Beginn der Pandemie mich dran gegeben und selber Masken genäht, und die Familie damit versorgt, lach! Bin aber auch nicht so viel rausgegangen, halt zum einkaufen und mal um den Block. Ja, stimmt, solche Masken werden auch zu Bauarbeiten und ähnliches benutzt, mein Sohn reagiert seit der Kindheit auf Tapetenkleister allergisch, dem hab ich nun zum malern und tapezieren in der zukünftigen neuen Wohnung auch angeraten, die FFP2 Maske aufzusetzen. Aber da gingen garantiert auch die Stoffmasken! Die ich aus gleichen Gründen wie du auch besser finde, sie erzeugen eben keinen Müll.
        Aha, da macht die NASA das auch mit der doppelten Maske, das ist ja interessant. Der Grund, warum ich es umgekehrt mache wie sie ist der, daß hier die OP-Maske Vorschrift ist und mitunter unter der Stoffmaske nicht gesehen wird, bevor es da dann Knatsch gibt, setz ich halt die Stoffmaske drunter auf, dann ist sichtbar alles vorschriftsmäßig, lach! Ja, da sagst du was, verrückte Welt, und wenn du zu den entsprechenden Nachrichten auch noch die Kommentare liest, dann graust es dir. Die Reisen hätten wir auf jeden Fall im letzten Sommer lassen sollen, dann wären wir jetzt bestimmt ein gutes Stück weiter. Es ist vieles so traurig, aber mit diesem hemmungslosen Egoismus hab ich in diesem Umfang auch nicht gerechnet. Ich dachte, wir wären doch im Laufe der Evolution bissel empathischer geworden, na, Pustekuchen!
        Trotzdem einen schönen Abend gewunschen, und ganz liebe Grüße
        Monika.

        Liked by 1 person

    • Liebe Monika, ja, kann ich mir gut vorstellen, dass du Knatsch vermeiden willst, in Deutschland ist das ja auch heutzutage immer noch so, dass es immer Leute gibt, die sich als Oberaufpasser etc. aufspielen müssen und die können wirklich unangenehm sein.
      Ja und auch bei allem an derem, was du schreibst, muss ich dir leider beipflichten, unglaublich, wie egoistisch die Leute sind! Aber das ist eigentlich mehr als Egoismus – es ist Beihilfe zu Mord oder zumindest fahrlässiger Tötung, wenn man es genau nimmt, denn nicht alle Opfer überleben. Doch das schert keinen.
      Was mich ärgert, ist auch, dass die Masken ja von Fernost kommen und erst geben sie uns das Virus, dann verdienen sie sich ne goldene Nase daran!
      Echt… so eine Welt!
      wünsche dir trotzdem noch einen schönen Abend und schicke liebe Grüsse

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s