Dänische Backwaren: Was ist Remonce?

bakery baking bread chocolate

Bedeutung:

Oben sieht man Zimtschnecken, wie sie in Skandinavien so typisch sind.

Was zwischen den Teigschichten eingerollt ist, nennt man Remonce. Das ist eine Creme, die in der Regel aus Butter (manchmal auch Margarine, wenn es sich um gekaufte Produkte geringerer Qualitat handelt) oder theoretisch auch Sahne besteht. Dieser Fettstoff wird mit Zucker oder manchmal auch Honig verrührt oder gar aufgekocht.

Gewürzt wird diese Creme oft mit Zimt. Manchmal enthält sie auch ein wenig Salz, Vanille oder gehakte oder gehobelte Nüsse, Rosinen und zu Weihnachten sogar Orangeat oder/und Zitronat. Auch Marzipan kann ihr untergrührt werden.

Meist wird aber eine eine Zuckercreme aus 2 Grundzutaten hergestellt: Zucker und Fett (Butter).

Diese Creme wird meist dazu benutzt, das relativ einfach Wienerbrød (dänisches Plundergebäck) zu verfeinern.

Herkunft:

Man nimmt an, dass das Wort Remonce ein bündnerromanisches Lehnwort ist und möglicherweise von österreichischen Bäckern eingeführt wurde, die eine schweizer Verbindung oder Herkunft hatten.

Persönlich bin ich allerdings der Meinug, dass dieses Wort zwar daher kommt und das tun bestimmte Remonce-Arten sicher auch, die man nach Österreich und dann noch weiter in den Orient zurückverfolgen kann, wie beispielsweise Zuckersirup-Arten, die mit Nüssen und Zimt verfeinert sind (siehe Süssspeisen wie Baklava), doch es würde mich sehr wundern, wenn die Dänen nicht bereits ihr Gammeldaws Wienerbrød, das vor dem Streik ein einfaches Hefegebäck war (und natürlich noch nicht Wienerbrød hiess), nicht auch mit Zucker, Honig, Sahne und Butter verfeinert hätten. Denn irgendwas musste man ja drauf tun und Obst alleine wäre den Leuten vermutlich zu sauer gewesen.

Verwendung:

Die Zuckermasse wird für Wienerbrød (dänisches Plundergebäck) oder für dänischen Brunsviger-Kuchen oder auch für Eis und Desserts verwendet.

Rezepte:

  • Einfaches Remonce-Rezept, eher dünnflüssig

100 g Butter schmelzen und mit 100 g Zucker verrühren

  • Zimt-Remonce

100 g geschmolzene Butter mit 80 g Puderzucker, 40 g braunem Zucker und ½ TL Zimt verrühren

  • Gekochte Remonce mit Vanille

100 g Butter schmelzen und mit 50 g Zucker, 50 g Puderzucker und 40 g braunem Zucker, den Körnern einer Vanilleschote und 1 TL Zimt zum Kochen bringen, unter Rühren zu einer Masse kochen und auf Hefegebäck auftragen. Kann man auch als Toffee benutzen, wenn man die Masse abkühlt und eventuell noch ein Tütchen Backpulver unterrührt, während die Masse kocht.

VORSICHT: Remonce ist, wenn sie gekocht oder gebacken wurde, immer sehr heiss!!!

Wer mehr über dänische Backtraditionen wissen möchte, findet in in diesem Buch viele Erklärungen und Rezepte:

Die Grundlagen der Dänischen Küche BACKEN_Cover_1FINAL
 

Dieses Dänemark-Backbuch des Brombeerhofes ist eine sehr reich und authentisch illustrierte Rezeptsammlung, die nicht nur die typisch dänischen Backwaren mit vereinfachten Rezepten vorstellt, sondern dem Leser auch einen Einblick in die wirklichen Verhältnisse des Landes gewährt und zur Geschichte der Backwaren Stellung nimmt.

Hier findet man die traditionellen Rezepte, die dänische Hausfrauen auf dem Lande seit Urgrossmutters Zeiten benutzen, und im Bonusteil findet man zusätzlich noch zwei Kapitel über den Brombeerhof.

Bildnachweis:

erstes Foto: Pixabay

Buchumschlag: NVP-Verlag

Advertisement

One thought on “Dänische Backwaren: Was ist Remonce?

  1. Pingback: Brotgewürz selber machen: 18 Ideen für Backgewürzmischungen für Brot und Brötchen (Anleitung und Rezept) – NVP – Der Skandinavien-Verlag

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s